Zum Inhalt wechseln


Foto

Achim von Asac


  • Dieses Thema ist geschlossen Dieses Thema ist geschlossen
14 Antworten in diesem Thema

#1 scal

scal

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 701 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 01 March 2007 - 01:27

Hier ist also Platz für eure Kritiken für Achim von Asac

Bearbeitet von Jürgen, 22 March 2007 - 12:18.

The Moment of Terror was the Beginning of Life!
  • • (Buch) Neuerwerbung: Philip K. Dick - Der dunkle Schirm
  • • (Film) gerade gesehen: James Bond - Casino Royal
  • • (Film) als nächstes geplant: A Scanner Darkly
  • • (Film) Neuerwerbung: Paris 2054 Renaissance

#2 scal

scal

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 701 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 02 March 2007 - 00:45

Die Idee hinter der Geschichte gefällt mir, an sich ist sie nicht Neu, erkenne ich Ansätze der Idee ja bereits aus der When Gravity Fails Reihe (die Moddies) und wer mich kennt weiss das dies für mich ganz und gar nicht schlimm ist! Stilistisch sicher und schnell geschrieben. Ich muss sagen ein wirklich gelungenes Stück. Ich gebe 8 von 10 möglichen Punkten.

Bearbeitet von scal, 15 March 2007 - 21:24.

The Moment of Terror was the Beginning of Life!
  • • (Buch) Neuerwerbung: Philip K. Dick - Der dunkle Schirm
  • • (Film) gerade gesehen: James Bond - Casino Royal
  • • (Film) als nächstes geplant: A Scanner Darkly
  • • (Film) Neuerwerbung: Paris 2054 Renaissance

#3 Palpatine

Palpatine

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 73 Beiträge

Geschrieben 03 March 2007 - 16:35

Achim von Isac: Kurz und bündig, schön pointiert, aber nicht großartig. Die knappe Erzählweise, die trotzdem alle wichtigen Fakten rüberbringt, nötigt mir dennoch Respekt und einige Sonderpunkte ab.

Edit: Weil ich so spät fertiggeworden bin und nur noch wenig Zeit ist, hänge ich mein Edit an das Originalpost an, anstelle jedesmal ein neues Post extra für jeden Thread zu schreiben und eine Ankündigung in den Autorenthread zu setzen, wie ich's eigentlich vorhatte.

Nur noch wenige Stunden bis zum Countdown, und ich habe es geraaaade noch geschafft, sämtliche Stories zum dritten Mal zu lesen...

Das was eine gute Entscheidung, denn im Lauf von zwei Wochen merkt man doch deutlich, dass sich das eine mehr setzt und das andere weniger. Manche Stories hinterlassen Spuren, manche nicht - und das schlägt sich auch in der Bewertung niedriger. Einige meiner Bewertungen habe ich drum modifiziert. Außerdem hoffe ich einige der etwas zu enthusiastischen/ablehnenden Wertungen meiner werten Mitbewerter dadurch um ein kleines Bisschen zu korrigieren (viel wird's eh nicht sein, da ich nicht mitglied der CP-Community bin, die höheres Stimmrecht hat). Hier die komplette Liste. (Tut mir leid, wenn es nicht so eloquent wird, ich schreibe hier im Bpro in größter Hast!!)

Imagine: Hat viel Dresche eingesteckt, obwohl tolle Ideen drinstecken. Die Ideen machen zwar noch nicht die Story, aber für mich ist Potential wichtiger als das, was sich einem unmittelbar darbietet. daher erhöhe ich auf 6 Punkte.

Jedem Tropfen eine Hoffnung: Hier war ich von der uninteressanten/unergründlichen Aufgabe der Protagonistin zu verwirrt. Dazu kam noch, dass beim ersten Durchlesen diese Story relativ früh drankam und ich erstmal gar nichts kapiert habe, dann beim zweiten Lesen war sie die letzte und ich war vom vielen Lesen schon ziemlich angenervt. Die Story hat mehr Potential, als ich zuerst erkannt hatte, auch wenn sie nichts wirklich neu macht. Sie verdient jedenfalls nicht, ganz am Ende der Wertungsskala zu stehen - da habe ich schon deutlich schlimmeres gelesen. Dreimal lesen hat mich dazu gebracht, die Wertung ein Stückchen anzuheben - wmoit du über meine magische 15%-Skala hüpfst und 2 Punkte bekommst.

Der Hochzeitstag: Wurde während des Contest von vielen Leuten sträflich vernachlässigt, obwohl der beißende Spott dieser Story von viel Kreativität zeugt. Da mir die Story immer noch genausogut gefällt wie am Anfang des Contests, erhöhe ich die Bewertung stark auf 10 Punkte.

Mein schöner Garten: Ich mag Storys, die nicht auf Effekthascherei setzen. Bei vielen der Juroren siehts andersrum aus. Da diese Story viel Inhalt aufweist und gute Ideen hat (wenn sie auch nicht entwickelt wurden), erhöhe ich die Bewertung leicht auf 8 Punkte.

Dreistern Blau: Diese Story wurde echt in den Himmel gelobt - teilweise zurecht. Es ist übrigens die einzige Story in diesem Contest, die ich viermal gelesen habe. Und ich muss sagen: Der Wiederlesewert ist geringer als bei anderen Storys. Dreistern hat tolle Atmosphäre - am Style haperts also nicht. Es hapert an der Substance. Es ist wenig drin, über das sich lange nachzudenken lohnt; es ist eine toll zu lesende Neuzusammensetzung von bekannten Motiven. Da ich grundsätzlich NEUE Ideen bevorzuge und innovative Geister fördern will, werte ich Dreistern stark auf 3 Punkte ab. (An Christian: Das ändert nichts an meiner Wertschätzung für dich und deine Geschichten, ich lese alles, was du veröffentlichst. Aber wenn ich meinen Bewertungsprinzipien treu bleiben will, muss ich hier den advocatus diaboli spielen :rofl1: )

Weißer Schatten: Hatte ich auch ursprünglich zu hoch angesiedelt. Die Story ist zwar stimmungsvoll, es klaffen aber viele inhaltliche Lücken (die ich beim ersten Lesen einfach als Versäumnisse auf meiner Seite abgeschrieben habe). Ich mag zwar ungewöhnliche Ideen, und das Konzept, einen Taktikshooter als Story zu verpacken, gefällt mir sogar durchaus, aber es hätte echt mehr Struktur gebraucht, mehr innere Bezüge und eine richtig erzählenswerte Idee. Ich werte daher leicht ab auf 6 Punkte.

Retrozone: Wurde in den letzten Tagen ungerechterweise von einigen Leuten verrissen und heruntergezogen, nach einem verdient starken Start. Beim dritten Lesen hat mir die Story sogar noch ein Bisschen besser gefallen als bei den ersten beiden Malen - der fein gesponnene Hintergrund macht sich bemerkbar. Aufwertung um einen Punkt auf 9 Punkte!

Achim von Asac: Konnte ich anfangs wenig mit anfangen; die Story erschloss sich erst beim zweiten und dritten lesen so richtig. Mit anderen Worten: Sie ist tiefgründig. Kein Platz wird verschwendet, keine Formulierung ist überflüssig, und der Stil ist frisch und unverbraucht. Wenn ich die Geschichte auch nicht für die beste Einsendung dieses Contests halte, ist sie doch unkonventionell und innovativ, was für mich immer ein gutes Zweichen ist. Außerdem haben viele Leute sich nicht die Mühe gemacht, diese Story angemessen zu würdigen - vielleicht auch, weil sie recht kurz ist Ich habe das Gefühl, dass bei solchen Contests kurze, pointierte Geschichten oft "diskriminiert" werden. Von mir gibt's jedenfalls wegen der genannten Gründe massive Aufwertung auf 9 Punkte - damit die Kleinen auch 'ne Chance kriegen.


Im Falle dieser Story bedeutet das dann, dass die neue, gültige Wertung 9 Punkte beträgt.

Bearbeitet von Palpatine, 15 March 2007 - 22:18.


#4 Jürgen

Jürgen

    CyberPunk

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3014 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 05 March 2007 - 13:14

Eine äusserst kurzweilige Angelegenheit, handwerklich beeindruckend umgesetzt. Im Gegensatz zu einigen anderen Storys hätte ich mir hier ein wenig mehr an Text gewünscht. Nicht, daß es der Story was gebracht hätte, aber die wohlgefeilten Sätze ließen sich locker und leicht lesen. Es ist nunmal der Fluch eines Wettbewerbs, daß solche Texte irgendwie untergehen. Das liegt in diesem Fall meines Erachtens daran, daß Attribute wie Atmosphäre oder Szenario Platz brauchen; Sätze, die nicht allein das Geschehen voran bringen. Diese Eigenschaften besitzt der Text nicht. Kein Wort zuviel gesagt, die Geschichte wie mit einer geometrischen Schablone zusammengebaut. Das KANN gut gehen, muß aber nicht zwangsläufig. Das Ende wirkt nicht so ganz überraschend, wie es der Autor eventuell beabsichtigt hatte, ist aber durchaus nicht anspruchslos zusammengetippt. Punkte am Ende der Bewertungsphase
Aus dem Weg! Ich bin Sys-Admin...

#5 Skydiver

Skydiver

    Schwebonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1150 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Spreeathen

Geschrieben 05 March 2007 - 14:07

Hat mir sehr gut gefallen. Auf zwei Seiten verdichtetes Fallbeispiel für Risiken und Nebenwirkungen des modernen Softwaredesigns auf den gefühlskalten Managertyp. :lol: Sprachlich eine echte Wohltat gemessen an den bislang gelesenen Beiträgen. 7 Punkte

Bearbeitet von Skydiver, 11 March 2007 - 18:19.

--------------------------------------------------------
It's all fun and game until someone loses an eye

  • (Buch) gerade am lesen:Robert B Parker

#6 Uwe Post

Uwe Post

    Preisträger'o'naut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4245 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wetter (Ruhr)

Geschrieben 08 March 2007 - 13:47

Tja, Andreas und ich hatten schon auf kg.de das Vergnügen, gerade habe ich seinen Text im aktuellen Nova 11 verrissen ... aber der hier ist ganz prima!

Flott geschrieben - fast schon zu flott, man muss aufpassen, dass man alles mitkriegt. Es geht alles rasend schnell. So schnell, dass für Tiefe keine Zeit bleibt. Die Technologie kommt mir etwas konstruiert und unglaubwürdig daher, der Grundgedanke ist alt (neue, traumhaft tolle Technologie schadet bei falscher Anwendung).

Fazit: sprachlich flott, inhaltlich okay, ohne zu begeistern.

7 Punkte

FÜR IMMER 8 BIT!  |||  uwepost.de ||| deutsche-science-fiction.de


#7 Gast_Deckhead_*

Gast_Deckhead_*
  • Guests

Geschrieben 11 March 2007 - 02:08

Kurz, knackig und stark im Abgang.. Die Geschichte hab ich nicht nur aufgrund der kürze mehrmals gelesen. Der Autor versteht es mit kurzen knackigen Sätze das Essenzielle rüber zu bringen und schafft hiermit eine glaubhafte Vision der Nutzung von Zukunfttechnik. Allein der Name Microsoft hätte man streichen können, dafür gibt's Abzüge in der B-Note, da es diese sehr gute Geschichte nicht nötig hat solche Referenzen zu benutzen. 8/10 Punkten

#8 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 11 March 2007 - 21:27

Ganz nett geschrieben, vielleicht ein bisschen zu sehr aufs absolut Wesentliche konzentriert, zu sehr am Lehrbuch für die Kurzgeschichte orientiert – der Stil packt mich nicht, möglicherweise weil das alles etwas kühl und distanziert wirkt, sodass ich auch nach zweimaligem Lesen so meine Schwierigkeiten habe. Die Idee ist auch nicht neu, insgesamt deshalb eine Story der Marke Durchschnitt. Dankbar bin ich allerdings dafür, dass die Ausführung sehr sauber ist. Das sollte zwar eigentlich selbstverständlich sein, ist es aber leider nicht, wie einige der anderen Texte zeigen.

5 Punkte

#9 Jürgen

Jürgen

    CyberPunk

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3014 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 12 March 2007 - 11:19

Für mich etwas zu rudimentär, daher ...

5 Punkte
Aus dem Weg! Ich bin Sys-Admin...

#10 Wintermute

Wintermute

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 33 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 11:17

Warum müssen immer bereits heute ermüdende Stereotypen auch für die Zukunft herhalten? Microsoft? Herje .. aber da bist Du ja nicht alleine mit in diesem Wettbewerb. Die Geschichte ist eher schon zu kurz, und die Handlung entbehrt leider jeder Spannung und scheint mir mit etwas viel Hormonen geschrieben. 2 Punkte
I got nothing to say I ain't said before
I bled all I can, I won't bleed no more
I don't need no one to understand
Why the blood run hold the highered hand


Soylent Green ist Menschenfleisch!

#11 Frank

Frank

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1507 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bielefeld

Geschrieben 14 March 2007 - 18:11

Oh, Mann! Das ist somit das Schlechteste, was ich in den letzten zwei Jahren gelesen habe ... da schalte ich sofort den OMG!-O-Meter dazwischen, damit mir das Gehirn nicht wegschmilzt:


Ich verstehe zwar die Absicht hinter diesen Beschreibungen, aber das ist ja sowas von in die Hose gegangen ... Soll das lustig sein? Ist das etwa Satire? Ist die Duplo-Werbung Satire? Oder ist beides einfach nur unterirdisch schlecht. Da kann ich auch jetzt gleich den einen Punkt verteilen:

1/10

Bearbeitet von Jürgen, 02 May 2008 - 18:22.

Eingefügtes Bild<br />
<br />
Eingefügtes Bild

#12 Wintermute

Wintermute

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 33 Beiträge

Geschrieben 14 March 2007 - 18:20

Es gibt jemanden der direkter aka böseres schreibt als meiner einer? Und ich habe mich so brav zurückgehalten ...
I got nothing to say I ain't said before
I bled all I can, I won't bleed no more
I don't need no one to understand
Why the blood run hold the highered hand


Soylent Green ist Menschenfleisch!

#13 Frank

Frank

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1507 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bielefeld

Geschrieben 14 March 2007 - 18:32

Ich kann mich wirklich mit vielen Stories in irgendeiner Weise anfreunden, aber wenn ich beim Lesen den Monitor plötzlich mit einem unkontrollierten "Was?!" anschreien muss, ist dann auch Schluss mit Lustig. Tut mir Leid. Dieser Text ist ne echte Katastrophe ...
Eingefügtes Bild<br />
<br />
Eingefügtes Bild

#14 JilocasinX

JilocasinX

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 24 Beiträge

Geschrieben 15 March 2007 - 15:00

Bei Dieser Geschichte fällt mir nicht viel ein. Warum lebt er nicht mehr lange? Ich kann mich in seine Situation nicht hineinversetzen, es fehlt die Athmosphäre... Alles zu schnell... 3 Punkte

#15 Frank

Frank

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1507 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Bielefeld

Geschrieben 15 March 2007 - 18:12

Ein Punkt ist ein Punkt ist ein Punkt:

1/10 Punkten
Eingefügtes Bild<br />
<br />
Eingefügtes Bild


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0