Zum Inhalt wechseln


Foto

BuchmesseCon 23


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
59 Antworten in diesem Thema

#31 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5979 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 19 October 2008 - 13:46

Habe mir schon gedacht, dass Ihr dafür nichts könnt. Eine Packung Tofu-Würstchen von gegenüber haben auch mich durch den Tag gebracht :)

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#32 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 19 October 2008 - 15:33

Das Catering hat mich dazu gebracht, dass erste Mal seit einem Jahr wieder zu McDonalds zu fahren. Während dessen habe ich wehmütig an das Chilli von vor zwei Jahren gedacht. Da müsste man mal Rach den Restauranttester vorbeischicken. Ansonsten war es aber eine großartige Veranstaltung. Gruß Markus

#33 HMP

HMP

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1210 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 19 October 2008 - 15:37

Ansonsten war es aber eine großartige Veranstaltung.


Dem schließe ich mich an. Und besonders zufrieden macht mich das von einem Tentakel signierte Handtraum-Exemplar...oder ist es anders herum :thumb: ?

Und natürlich das signierte Colin-Mirth-Exemplar...

Und überhaupt und sowieso...eigentlich alles...außer dem Catering :) ...

Universal Columnist

Mein Fantasy-Erstling beim Verlag Torsten Low: ARKLAND - Aufbruch ins Gestern

HMPs Kolumne bei Fantasyguide

Rettungskreuzer Ikarus

Die 9. Expansion

  • (Buch) gerade am lesen:Momentan wenig Zeit, sollte aber mal wieder ...

#34 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12887 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 19 October 2008 - 16:55

Ein paar launige Zeilen gibt's jetzt dann auch in meinem Blog.

#35 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 19 October 2008 - 23:25

Tja, wie Diboo schon gesagt hat, da gibts einen Bio-Supermarkt, der nur wärmstens empfohlen werden kann. Auf einen unserer Helfer mussten wir zwischendurch leider verzichten, da er sich offensichtlich den Magen verdorben hatte. Ein anderer bekam ein Brötchen, welches sicher älter als drei Tage war. Und ich selbst bin auch zwischendurch mal zwecks Getränkeversorgung Richtung Auto verschwunden. Ich denke, spätestens nach dem DreieichCon gibts da Krach, weil sich das Drama dort mit ca. 1000 Leuten widerholen wird. :D Vor zwei Jahren war das ein Partyservice, der aber damals schon nur durch gutes Zureden und Vitamin B überhaupt dazu bewegt werden konnte, beim Con aufzubauen. Tja, leider muss man feststellen, dass wir in Dreieich generell noch nie gross Glück mit den Pächtern hatten. Das ist der einzige Minuspunkt für uns als Veranstalter. Bei den Spacedays in Darmstadt haben wir die Küche selbst gemanagt. Ergebnis: gut Geld für die Kasse und viele zufriedene Leute, die von den leckeren Sandwiches (übrigens aus der Metro) schwärmten.

#36 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5979 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 20 October 2008 - 09:05

Hier gibt es noch einen Haufen Fotos:

http://www.ipernity....how/album/90935

http://www.ipernity....066/album/90853

Bearbeitet von Diboo, 20 October 2008 - 09:43.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#37 thomas t

thomas t

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 125 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Seitenstetten

Geschrieben 20 October 2008 - 09:58

Nette Fotos. Die violett-gepunkteten Beine haben dich wohl magisch angezogen, weil sie
eine gewisse Ähnlichkeit mit Saugnäpfen an schlanken Tentakeln vermitteln.

Das kann nur die Nina gewesen sein *auf Foto schiel* Kleidungsstil passt, aber ohne Gesicht kann ich nichts sagen :D
Eingefügtes Bild
  • (Buch) gerade am lesen:Hammilton: The Dreaming Void

#38 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4892 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 20 October 2008 - 13:22

Hier ein etwas ausführlicherer Kommentar zur Bucon: Dieses Jahr habe ich mich besonders auf die Bucon gefreut, da sie mir Gelegenheit gab, seit langem wieder etwas mit zwei alten Studienfreunden zu unternehmen. Dementsprechend amüsant (mit dem obligatorischen Götz Wiedmann Soundtrack im Gepäck) gestaltete sich bereits die Anfahrt. Wenn wir auch keine Zöllner vom Vollzug abhielten. Um 11:45 trafen wir in Dreieich-Sprendlingen ein, gerade pünktlich um Diboo über die Straße hetzten zu sehen – vermutlich auf dem Weg in den Biosupermarkt. Im Gegenteil zum Vorjahr fanden wir auch direkt einen Parkplatz. Von 12.00 bis 13.00 haben wir uns einen Überblick über die Gesamtsituation verschafft, und beurteilten sie als zufrieden stellend. Zunächst einmal stöberte ich durch die antiquarischen Pappkartons am rechten Ende der Halle. Was mein Portmonee leichter, meinen Rucksack aber umso schwerer machte. Ergebnis: Die sechsbändige Reihe „Das Dungeon“, für die Phillip Jose Farmer zwar seinen Namen, aber keine selbst geschriebene Zeile hergab. Ben Bovas „Jupiter“, Gregory Benfords „Diaspora” und Norman Spinrads “Bruderschaft des Schmerzes“. Danach ging es zur ersten Lesung von Bernhard Hennen – einem, sehr sympathisch wirkenden aber auch sehr erkälteten Autor, der sich zur Lesung weibliche Unterstützung holte. Ich habe bisher noch nichts von Hennen gelesen, werde das aber aufgrund seines witzigen und sympathischen Auftritts ändern, und den „Elfen“ eine Chance geben. Die Lesung selber fand ich eher uninteressant. Viel faszinierender waren die Einblicke die Hennen im Anschluss in den Ablauf der Buchproduktion im Heyneverlag gab – „Das Buch sollte mindestens 700 Seiten haben.“. Es wurden dann über 900. Um 14.00 Uhr ging es mit Chistoph Hardebusch weiter, dessen „Sturmwelten“ ich mit Begeisterung gelesen habe. Das Vorgelesene kannte ich schon, und die Frage und Antwort Runde am Schluss, war nicht ganz so interessant wie bei Bernhard Hennen, aber trotzdem keine verschenkte Zeit. Um 15.00 Uhr lies ich mich dann vom Maschinenraum in den Transporterraum beamen, zum – so ziemlich einzigen- Science Fiction Programmpunkt der Bucon. Durchgeführt wurde selbiger von „Deutschlands letztem lebenden Star Trek Fan“ (O-Ton Diboo bei der Preisverleihung). Mike Hillenbrands Panels begleiten mich schon seit meiner ersten Bucon vor drei Jahren. Und wie immer hat mich der Meister der witzigen, spontanen und schlagfertigen Lesungen nicht enttäuscht. Allerdings war der Transporterraum für den Massenansturm der Trekkies viel zu klein. Nach einer einstündigen Essenpause im vermutlich kleinsten McDonalds der Welt, ging es mit Markus Heitz weiter, dessen Lesung mindestens doppelt so voll war, wie im letzten Jahr. Er las, wie gewohnt, sehr professionell aus seinem neuen Buch „Blutportale“. Die Frage und Antwort Runde danach war auch sehr interessant. So habe ich doch erfahren, dass Pro 7 eine Verfilmung von „Die Zwerge“ plant. Heitz ist, was die Qualität der Verfilmung angeht, um einiges optimistischer als ich. Wobei mir bereits das Buch nicht wirklich gefallen hat. Die Podiumsdiskussion „Quo vadis, Fantasy-Literatur“, war extrem gut besucht, aber zu Beginn etwas langweilig. Erst als das Publikum mit einbezogen wurde, entstand eine gute Diskussion, die aber wegen der vorangeschrittenen Zeit nur sehr kurz war. Nervig waren die Fotografen, die ständig über den stark quietschenden Holzboden liefen, und dafür sorgten, dass man die Diskutanten nur sehr schwer verstand. Die Preisverleihung war gewohnt witzig, wenn auch die beiden Moderatoren mit ihren Kapereien teilweise zu stark von den Preisträgern abgelenkt haben. Die Videopräsentation der Nominierten habe ich schon ein wenig vermisst. Um 21.00 Uhr ging es für mich noch zu Robert Vogel, der wie immer, gut aufgelegt von den bisherigen Scheibenweltverfilmungen und seinem Besuch am Set von „The Coulurs of Magic“ berichtete. Dabei gab es einige witzige Anekdoten zu hören. Von „Amber“ habe ich nur einige Lieder mitbekommen. Leider war der Saal schon ziemlich gelehrt als die Band spielte. Vielleicht wäre es geschickter gewesen, das Konzert direkt nach der Preisverleihung zu beginnen. Fazit: Die Bucon 2008 war eine tolle Veranstaltung, bei der ich neben den Lesungen auch einige Kollegen aus der Fantasyguideredaktion endlich, ganz in echt und in Farbe kennen lernen durfte. Für mich und meine Freunde ging es danach noch nach Wetzlar weiter, wo wir, von einem Einbruch in die Phantastische Bibliothek doch absahen und einfach die Altstadt unsicher machten. Gruß Markus

#39 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 20 October 2008 - 18:32

Und wie immer hat mich der Meister der witzigen, spontanen und schlagfertigen Lesungen nicht enttäuscht.


Mehr, mehr! :coool:

Allerdings war der Transporterraum für den Massenansturm der Trekkies viel zu klein.


Das stimmt allerdings. Aber so hat der Laden wirklich schön gerockt! :)
(ICH hatte ja einen Stuhl.. :( )

Hat mir auf jeden Fall großen Spaß gemacht - mit einem herzlichen Dank an Alle, die sich das 60 Minuten in dem immer wärmer werdenden Raum angetan haben. :fun:
www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997

#40 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 20 October 2008 - 19:12

Hier gibts Fotos...zunächst die von Kurt Zelt:
http://www.kurt-zelt...uConPics08.html

Und nun der erste Teil von Ingo Rohlfs Pics (Amber folgt noch):
http://private.sit.f...?...&gallery=13

#41 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 20 October 2008 - 19:19

Fehlt noch der Artikel aus der Offenbach-Post von heute (die einzige Zeitung, die da war...):
http://www.op-online...83638343935.htm

Hier hat sich das wiederholt, was schon bei den Spacedays passiert ist: jahrelang berichten sie (Rundschau, FNP, Darmstädter Echo, etc.) schön über einen, aber wenn dann mal ein Event richtig erfolgreich ist, ignorieren sie einen. Deshalb diesmal nur die OP. :)

#42 Andreas

Andreas

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 529 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Dreieich

Geschrieben 20 October 2008 - 22:33

Habe hier auch kurz meine Eindrücke vom Con zusammengefasst.

Um es noch kürzer zu machen: Es war phantastisch :) Großes Lob an die Veranstalter :(

Gruß,
Andreas
Homepage/Blog: www.dr-dings.de

#43 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5979 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 21 October 2008 - 08:15

Hier gibts Fotos...zunächst die von Kurt Zelt:
http://www.kurt-zelt...uConPics08.html

Und nun der erste Teil von Ingo Rohlfs Pics (Amber folgt noch):
http://private.sit.f...?...&gallery=13


Kann mir mal jemand die aktuelle Email von Ingo geben?
Ich würde ihn gerne fragen, ob ich 1-2 Fotos von der Preisverleihung in meinem Blog benutzen darf.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#44 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 21 October 2008 - 14:38

Also zunächst mal: Der BuCon war super!
Und bitte, bitte, lieber Roger, mach´ ihn das nächste Mal zweitägig! Dann habe ich bei der Anreise etwas mehr davon. Es ist ja eigentlich allen gleich gegangen, die qualvolle Entscheidung zwischen interessanten Programmpunkten (wenn die so übers Jahr verteilt in Wien wären, würde ich mir so ziemlich alles anschauen) und nciht minder interessanten Gesprächspartnern treffen zu müssen. So hätte man wenigstens ein bisschen mehr von beidem.

Jedenfalls war der Con super organisiert und ich habe total viele Leute endlich mal kennenlernen oder wiedertreffen dürfen! Es ist wirklich der Großteil der Szene an einem Tag versammelt, man kann gar nicht mit allen plaudern, mit denen man bisher zu tun hatte, so gerne man das möchte!

Und natürlich freue ich mich auch, dass unsere Bücherpräsentation (die der Geschichtenweber) gut über die Bühne gegangen ist. Ich war mir ja auch unsicher, da ich wegen Erkältung etwas angeschlagen war. Allerdings wollte ich derartig unbedingt zum BuCon, dass mich das dann auch nicht aufgehalten hat.


Nette Fotos. Die violett-gepunkteten Beine haben dich wohl magisch angezogen, weil sie
eine gewisse Ähnlichkeit mit Saugnäpfen an schlanken Tentakeln vermitteln.

Eigentlich waren sie ja weiß ...
Übrigens habe ich zwei der Tentakelromane wirklich sehr sorgfältig gelesen. Schon allein daher die Anziehung. Dirk weiß ja, was er seinem Fanclub (und seiner Lektorin) schuldig ist. ;)


Das kann nur die Nina gewesen sein *auf Foto schiel* Kleidungsstil passt, aber ohne Gesicht kann ich nichts sagen :rolleyes:

Bin ich wirklich so leicht zu durchschauen? Der Mann war nicht mal auf dem BuCon! :jump:
Eingefügtes Bild

#45 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 21 October 2008 - 15:23

Also zunächst mal: Der BuCon war super!
Und bitte, bitte, lieber Roger, mach´ ihn das nächste Mal zweitägig! :


Leider bekommen wir das Bürgerhaus zu diesen Spezial-Konditionen, auf die ich nicht näher eingehen möchte, nur für einen Tag. Grund Nummer 2 ist der, dass der BuCon traditionell einen Tag dauert. In der Hinsicht sind wir ein sehr konservativer Haufen. Früher hing da noch das (nach wie vor existente) Vortreffen und ein gemeinsamer Messebesuch am Sonntag dran. Das Vortreffen reicht uns aber nicht, um das als ganzen Zusatztag zu deklarieren. Und den Messebesuch haben wir schon vor vielen Jahren abgeschafft, weil man sich nach 5 Minuten eh in der Masse verloren hat. Ergo ist eben nur ein Tag übrig geblieben.
Da wir aber 2011 SFCD-Con werden wollen und die Mitglieder bereits die Bewerbung für 2010 u.a. mit der Begründung "eintägig ist zu viel Stress" abgelehnt haben, sind wir dabei, uns was für 2011 zu überlegen, damit wir den Con auch guten Gewissens als mehrtägig bewerben können. Denn es sollte schon echtes Programm stattfinden und nicht nur irgendwelche Alibi-Geschichten. Schauen wir mal...

Ansonsten allen vielen, vielen Dank für das Lob. Es wird nur immer schwieriger, die jeweilige Veranstaltung im Jahr darauf zu toppen. :D

#46 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 21 October 2008 - 15:56

Also zweitägig wäre eine echte Verbesserung. Man braucht ja allein einen Tag, um mit halbwegs allen zu reden, dann hätte man noch etwas Luft für Programm. Also ich hoffe wirklich sehr darauf, dass das in Zukunft der Fall sein wird! Drei Jahre sind ja auch nicht so lange. Und wenn ich dran denke, was für sinnlose Cons teilweise dreitägig sind (also bei einer habe ich mir zugegebenermaßen schon mal eine Thermoskanne Glühwein mitgenommen, damit es zumindest halbwegs lustig wird, aber in Wien nehme ich halt, was kommt, beim BuCon bin ich antialkoholisch unterwegs und trotzdem gut drauf) ... Also da sollte der einzige für mich wirklich in allen Punkten hervorragende Con doch zumindest zweitägig sein! Bei dem Vortreffen war ich vor drei Jahren schon mal, aber ich muss sagen, es war bestenfalls "nett". Grund war eben der, dass ich das Gefühl hatte, dass den eingefleischten Kleinverlagsszenisten, von denen der BuCon nun mal lebt (abgesehen vom Eldur-Verlagsbesitzer, der mir mit interessanten Gesprächen den Abend gerettet hat) es das Vortreffen nicht wert war, extra dafür früher herzukommen und dann mehr so halbinteressierte aus der Umgebung da waren.
Eingefügtes Bild

#47 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 21 October 2008 - 17:02

Eigentlich waren sie ja weiß ...


Hmm, wenn ich genauer hinschaue, scheint das zu stimmen. Ein leicht violetter Schimmer ist
hier auf dem Monitor nicht zu verleugnen. Ich nehme an, die brutale Gewalt der
van den boomschen Farbgestaltung hat meine Farbzellen etwas irritiert.

Ich ziehe meine Aussage zurück, aber nur wegen der Farbe.
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#48 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 21 October 2008 - 19:34

es das Vortreffen nicht wert war, extra dafür früher herzukommen und dann mehr so halbinteressierte aus der Umgebung da waren.


Nanana, das hör ich jetzt aber nicht so gerne...die "Halbinteressierten" waren Leute von hiesigen SF-Stammtisch, ohne die der BuCon und andere Events hier nicht stattfinden könnte. Die stellen beim Vortreffen erfahrungsgemäss den Löwenanteil. Alles lustige und hochmotivierte Leute, für die ich meine Hand ins Feuer legen würde. Ansonsten hat sichs diesmal angenehm in die Länge gezogen und ich war ungewöhnlicherweise einer der ersten, die sich auf den Weg machen mussten. In der neuen Location hatten wir einen extra Nebenraum und man konnte sich wenigstens unterhalten. Wobei die Hälfte diesmal interessanterweise aus XING-Leuten bestand...lol. Wir waren selbst überrascht, denn in den letzten Jahren ist das Vortreffen eher geschrumpft. Was wohl mit auch an den Locations lag, naja. Wenn ich dran denk, dass sich früher in Frankfurt am Henninger Turm bis zu 30 oder 40 Leute zusammen gesetzt haben...
Leider gibts das Lokal nicht mehr.
:D

Aber wie schon gesagt: der BuCon muss erstmal bei einem Tag bleiben. Allerdings wirds mehr als drei Programmschienen (das Bastei-Meeting zählen wir da mal nicht) garantiert nicht geben, obwohl wir noch reichlich Anfragen nach Lesungszeit hatten. Irgendwann ist das ganze mit dem bisschen Personal auch nicht mehr zu kontrollieren...geschweige denn von den Leuten, die jetzt schon motzen, dass man gar nicht mehr weiss, wo man hingehen soll. Wir wollens also mal nicht übertreiben...

So, hier haben wir noch einen Link:
http://www.world-of-....php?album_id=5

Bearbeitet von Starcadet, 21 October 2008 - 19:35.


#49 Prospero

Prospero

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 478 Beiträge
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 21 October 2008 - 19:38

Also zweitägig wäre eine echte Verbesserung. Man braucht ja allein einen Tag, um mit halbwegs allen zu reden, dann hätte man noch etwas Luft für Programm.



Ach wir wissen doch dass ein Programm total unwichtig ist. :D
Gegen die zwei Tage spricht IMHO dass ein Teil der Conbesucher ja doch noch auf die Buchmesse will oder vorher als Fachbesucher anwesend war. Da die Buchmesse - wenn ich das richtig im Kopf habe - für die Besucher ja erst am Wochenende eröffnet - sprich am Samstag - wären zwei Tage sicherlich nicht optimal. Ebensowenig wie eine vierte Programmschiene im Außenlager.
Ansonsten kommt die Manöverkritik von mir demnächst - bald - die Tage im Corona-Magazin. Dort zu finden ist ja schon Mikes Erlebnisreport.

(Ach liebe Admins, könntet ihr mal mein Posting aus dem SFCD-Forum nach hierhin verschieben? Hier passts ja doch besser hin und ich wiederhole mich doch so ungern. Danke.)
Ad Astra

Bearbeitet von Prospero, 21 October 2008 - 20:03.


#50 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 21 October 2008 - 20:30

Ach wir wissen doch dass ein Programm total unwichtig ist. :D

Auf jenem Con in der Stadt mit dem Dom, auf dem die Bar der Mittelpunkt des Geschehens ist, vielleicht. :thumb: Bei uns allerdings nicht, denn ich bin ein strikter Verfechter der ProgrammCon-Ideologie. Deshalb gibts auf unseren Events hier in der Kante auch immer so viel davon... :lol:

Gegen die zwei Tage spricht IMHO dass ein Teil der Conbesucher ja doch noch auf die Buchmesse will oder vorher als Fachbesucher anwesend war. Da die Buchmesse - wenn ich das richtig im Kopf habe - für die Besucher ja erst am Wochenende eröffnet - sprich am Samstag - wären zwei Tage sicherlich nicht optimal.

Stimmt. Vielleicht sollte man dann am zweiten Tag einfach den persönlichen Programmpunkt "Besuch der Buchmesse" ansetzen. Denn nicht jeder hat die Möglichkeit Mittwoch bis Freitag als Fachbesucher auf die Messe zu kommen. Viele sind dann auf das Wochenende angewiesen.

Ebensowenig wie eine vierte Programmschiene im Außenlager.

Die kam eigentlich auch nur durch ein Missverständnis zustande. Mike hatte kurz angefragt, dann aber nichts mehr von sich hören lassen. Dann kam er aber doch, allerdings so spät, dass die drei Programmschienen im Hauptgebäude schon voll besetzt waren. Ich war schon drauf und dran abzusagen, weil wir ja auch keinen mehr rauswerfen wollten, da hatte mein Co-Orga Christian de Ahna die rettende Idee mit dem Pavillon nebenan. Beim DreieichCon ist der immer mit Rollenspielrunden belegt.
Nun ja, wenn Mike im kommenden Jahr wieder "open end" machen möchte, dann muss eben wieder der Pavillon hergerichtet werden. ;)

#51 Prospero

Prospero

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 478 Beiträge
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 21 October 2008 - 21:34

Nun ja, wenn Mike im kommenden Jahr wieder "open end" machen möchte, dann muss eben wieder der Pavillon hergerichtet werden. :lol:


Um Gottes Willen! Dann haben wir wirklich einen Zwei-Tage-Con! :D
Ad Astra

#52 Mike Hillenbrand

Mike Hillenbrand

    Cybernaut

  • Corona-Magazine
  • PIPPIPPIP
  • 315 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Mülheim an der Ruhr

Geschrieben 21 October 2008 - 21:42

Ich möchte mich dagegen verwehren, das ist bodenlose Diskriminierung! Der Mann hat einen Spitznamen, der ihn einzigartig macht, also: NUTZT IHN AUCH! Mike, der sich überlegt, ein TM für seinen Namen zu fordern. :D
www.ifub-verlag.de - der Verlag in Farbe und Bunt
www.trekminds.info - Was die Welt (und Dirk) von Star Trek lernen kann
www.corona-magazine.de - Phantastik-Magazin seit 1997

#53 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 21 October 2008 - 21:43

Also ich finde es ganz wichtig, dass es Programm gibt, auch wenn ich gestehen muss, dass ich mir dieses Jahr nicht sonderlich viel davon gegeben habe. Zum einen war viel schon vorbei, als ich ankam (sonst hätte ich bereits am Freitag losfahren müssen), zum anderen gab es so viele Leute, die mit mir reden wollten und umgekehrt. Ich bin nicht mal drei Schritte weit gekommen! Doch mit Programm ist alles gleich anders. Die Leute vor Ort sind gleich motivierter und eher bereit, fachzusimpeln, wenn sie wissen, wozu das alles. Dazu kommen viele "gute" Gäste gar nicht, wenn sie keinen Programmpunkt bekommen. Das ist nun mal so. So mancher Verleger bleibt einfach daheim, wenn er "nur" einen Stand bekommt. Für mich selbst war es ebenfalls zwar nicht der Grund, aber ein zusätzlicher Anreiz, bei einem Programmpunkt mitwirken zu dürfen, dass ich gekommen bin. (Und nein, der Eintritt spielte da keine Rolle. Ich habe mich als nette Geste der Wertschätzung für das, was ich mache, sehr gefreut, aber in Anbetracht der Reisekosten ist das im Grunde nicht von Belang.) Ich war dieses Jahr bei einer dreitägigen programmlosen Convention, so gelangweilt habe ich mich das letzte Mal als kleines Kind im Stau auf einer Urlaubsfahrt in den Süden. Die Leute haben halt geredet (ich selbst habe unter den Bedingungen keinen Aufhänger zum Reden gefunden und nein, ich gehe nicht zu einer Con, um dümmliche Fragen über mein Privatleben zu beantworten. Ich bin dann ein Wochenende lang nur ein ausgeflippter Fan und sonst nichts!) und ein paar andere schräge Aktivitäten gemacht (Konsolen gespielt, gesungen usw.), aber na ja ... Besonders wichtig scheint mir aber auch das Bild, dass wir nach außen vermitteln wollen. "Elfenfans machen Kaffeeklatsch" ist nicht unbedingt der Eindruck, den ich mir wünsche, dass Außenstehende von der Szene haben sollte. Dagegen: "Verleger erzählen über ihre Bücher, Autoren lesen ihre Werke, Experten diskutieren über Fantasy" - da kann man doch stolz sein, wenn man da dazughört, oder?
Eingefügtes Bild

#54 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 21 October 2008 - 22:01

Nun, es gibt auch Cons, die eigentlich nicht mehr sind, als eine bessere Grillparty. Da besteht das Programm dann aus Partyspielen, Small Talk und noch mehr Small Talk. Auch solche Events haben natürlich ihre Berechtigung. Convention bedeutet nämlich in erster Linie, dass sich Leute treffen. Was da genau abgeht, ist nicht definiert. Allerdings sind solche Cons eher interne Angelegenheiten, denn um neue Interessenten oder den "Fan von der Strasse" anzuziehen, taugen sie nicht. Dazu muss nämlich wirklich was geboten werden. Auch der BuCon hat in den ersten 10 Jahren seines Bestehens nicht allzuviel geboten. Die üblichen Verdächtigen, meist aus der Horrorszene, haben sich zu einem grösseren "Gemütlichen Beisammensein" meist in irgendwelchen Gemeindehäusern getroffen. Das "Programm" bestand darin, dass im Saal vorne z.B. Dias der neuesten Gruselhefte gezeigt wurden, was aber erstens ab Reihe drei keinen mehr interessiert und zweitens akustisch auch keiner mehr mitbekommen hat. Drum herum standen wir Händler, denen alle Nase lang das Licht ausgeknipst wurde, weil man ja unbedingt jene Dias oder ein schlecht gemachtes Fanvideo zeigen musste. :D Ein richtiges Programm in zwei Programmschienen und dazu noch in separaten Räumen gibts erst ab BuCon 11. Das wurde zwar damals noch durch hierzulande ungezeigte US-TV-Folgen von Robert Vogel aufgefüllt, aber man konnte schon sehen, wohin die Richtung ging. Man solls nicht glauben, aber es haben uns auch einige übel genommen, dass wir es gewagt haben, "echtes" Programm zu machen. :lol: Sehts mal so: das Programm ist ein Angebot an die Besucher. Ob und wie man dieses Angebot annimmt, ist dann jeden selbst überlassen. :thumb:

Bearbeitet von Starcadet, 21 October 2008 - 22:02.


#55 Nina

Nina

    Europas repräsentativster Fan ;-)

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2933 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Leonding

Geschrieben 21 October 2008 - 22:42

Eben. "Nur Small Talk" ist erst dann interessant, wenn man voll und ganz in der Szene drin ist. Ich war bisher auf drei BuCons und da ist das mit dem Programm von Jahr zu Jahr weniger geworden, was ich gesehen habe. Lag vielleicht auch an den Rahmenbedingungen - mehr bzw. weniger Stunden auf dem Con (erstes Mal: Anreise am Freitag, Übernachtung, Heimreise mit dem Nachtzug kurz nach Mitternacht / zweites Mal: Hinflug am Samstag, Heimreise mit dem Nachtzug / drittes Mal: Hinreise mit der Bahn am Samstag, Übernachtung, Tagzug am Sonntag, weil es den Nachtzug mit Direktverbindung nicht mehr gibt!), aber sicherlich auch am Erkennen des "Who is who". Der BuCon hat aber auch den entscheidenen Vorteil, dass die meisten anreisen. Nicht unbedingt so weit wie ich, aber es sind trotzdem vor allem Leute, die einander ein, zwei Mal im Jahr sehen. Da drehen sich dann halt die Gespräche um Szenedinge (z.B. Freud und Leid des Veröffentlichens) oder halt wenns persönlich wird um die Dinge, die die Leute selbst von sich im Internet preisgebenen haben. Das spart mir natürlich, dass ich plötzlich in einer Runde bin, wo sie sich Anektoten aus der Schulzeit erzählen (was nur lustig ist für Leute, die dabeigewesen sind.) oder wer gar auf meinen eigenen Alltag zu sprechen kommt (der bleibt bei Cons schön daheim!). Aber das mit dem echten Programm kenne ich. Ich war bei einer Con, die von privat auf öffentlich umschwenkte, da wurde dann auch gemeckert, was das Zeug hielt. Und zwar wirklich Details wie das, dass schön langsam das aufgehört wurde, dass die Leute von rohen Rippchen bis zur halben Melone alles in den Kühlschrank in der Conventionhalle packen durften. (Auf so absurde Ideen wäre ich nicht im Traum gekommen ... rohe Rippchen bei der Con oder Melonenschnippeln während einer Veranstaltung mit zugehöriger Kleckerei - man kann ja auch vor Ort ein warmes Würstchen kaufen oder einen Apfel essen...) Würde ich also auch nicht allzu ernst nehmen. Ich denke mir, für "ohne Programm" sind mehr Stammtische und dergl. geeignet. So was ist auch manchmal ganz schön, auch wenn man für den Anfang halt mal wen braucht, der einen mitnimmt und mit den Gepflogenheiten vertraut macht.
Eingefügtes Bild

#56 My.

My.

    www.sfcd.eu

  • SFCD-Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12018 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 25 October 2008 - 13:23

Nagelneu und nur für kurze Zeit (*):
Das Roger-Murmann-Fan-T-Shirt ist zu haben!
Guggstu hier.

My.

(*) Nämlich nur so lange, bis mir wieder einer in die Spucke suppt, weil ich im SFCD-Fan-Shop auch Vorstands-Fan-T-Shirts veröffentliche. Egal. Ich hab jedenfalls grad zugeschlagen :smokin:

Kontaktdaten? Hier. Oder hier.

Ohne Hunde leben? Ich bin doch nicht blöd! (MediaMarkt)


#57 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 26 October 2008 - 00:03

Nagelneu und nur für kurze Zeit (*):
Das Roger-Murmann-Fan-T-Shirt ist zu haben!
Guggstu hier.

My.

(*) Nämlich nur so lange, bis mir wieder einer in die Spucke suppt, weil ich im SFCD-Fan-Shop auch Vorstands-Fan-T-Shirts veröffentliche. Egal. Ich hab jedenfalls grad zugeschlagen :smokin:


Eeeeh, nicht mal Werbung für sich kann man machen... :( :unsure: :rofl1: :rofl1:

#58 Prospero

Prospero

    Typonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 478 Beiträge
  • Wohnort:Duisburg

Geschrieben 26 October 2008 - 21:22

Boah, der SFCD hat einen Spreadshirt-Shop! :) (Demnächst komme ich dann mit einem Corona-Shirt auf Cons - nein - besser - da gibts dieses Photo von Mike mit dem Zahnstocher...) Ad Astra

#59 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 26 October 2008 - 22:57

Boah, der SFCD hat einen Spreadshirt-Shop! <_<
(Demnächst komme ich dann mit einem Corona-Shirt auf Cons - nein - besser - da gibts dieses Photo von Mike mit dem Zahnstocher...)
Ad Astra


Den gibts aber schon ziemlich lang und der wurde auch bereits im SFCD-Forum promotet. War eine reizvolle Idee von Michael, an der aber weder er noch der SFCD was verdient. Zumindest von den Logo-Shirts sind schon einige im Umlauf... :)

#60 Starcadet

Starcadet

    Hessenaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3177 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Eppertshausen bei Darmstadt

Geschrieben 04 November 2008 - 16:34

Einen weiteren Conbericht gibts bei Jürgen Lautner: www.juergen-lautner.de...wie immer in seiner unnachahmlichen Art.
:devil: :thumb:


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0