Zum Inhalt wechseln


Foto

Heyne-Vorschau 2009


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
107 Antworten in diesem Thema

#1 Morn

Morn

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1941 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 November 2008 - 16:41

Die Heyne-SF-Vorschau (pdf) ist da (via Bibliotheka Phantastika).

Die "Meisterwerke" werden fortgesetzt mit Heinleins "Fremder in einer fremden Welt" und Kurzgeschichten von Robert Sheckley. Beim Heyne SF-Jahr geht es um Superhelden. Es ist einiges interessantes dabei, wie ich finde.

#2 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7845 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 28 November 2008 - 16:54

Was ist denn das für ein Wilson? Sehr interessant :thumb:

#3 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12951 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 28 November 2008 - 17:33

Was ist denn das für ein Wilson? Sehr interessant :thumb:


Es gibt von Wilson die Novelle "Julian: A Christmas Story". Er schreibt dazu auf seiner HP: "This is the novella that introduces the much longer tale to be told in Julian Comstock: A Story of the 22nd Century. Julian: A Christmas Story was a finalist for the 2007 Hugo award in its category." Die Novelle ist übrigens hier als 50-seitiges pdf online.

Als Ergänzung:
A review from The Guardian (U.K):
It's 2176 and, following a global technological collapse, the United States has reverted to a pre-electronic age of limited scientific understanding and Puritan social mores. The Sixty States of the Union are ruled by a coalition, the Church of the Dominion, headed by the autocratic President Deklan Comstock. The Union comprises three social groups: the aristos; the "leasing class" of tradesmen; and indentured labourers. Julian tells the rites-of-passage story of low-born Adam Hazzard and his friendship with the nephew of the president, the aristo Julian Comstock, relating how Adam's social conditioning is subtly undermined by Julian's heretical ideas: Darwinism, Einsteinism and DNA. The first-person narrative maintains an uneasy balance between reverence for the status quo and a fearful acknowledgment of the wonders of the past, while the text eschews sensationalism in favour of a thoughtful account of personal change and a skilled evocation of a feudal future. As Robert J Sawyer says of Wilson in the introduction to this fine novella, "He's sui generis: a hard-SF writer with the soul of a poet."

Der Roman "Julian Comstock" scheint allerdings auch im Original noch nicht erschienen zu sein ...

Bearbeitet von Armin, 28 November 2008 - 17:34.


#4 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 28 November 2008 - 18:00

Der Wilson ist auch in Amerika noch nicht erschienen. Nur in einer verkürzten Fassung: http://www.robertcha...n.com/books.php.

"Der Algebraist" wird wie eine Neuerscheinung vermarktet.

Interessant, es sind auch unbekannte Autoren dabei, wie Stephen Hunt und Michael Coney. Da bin ich mal gespannt.

#5 Lucardus

Lucardus

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1944 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 28 November 2008 - 18:12

Interessant, das der Prospekt mit "Esoterische Werke" beginnt. Ich wollte schon wieder wegklappen. :thumb: Ja, beträchtlich viel Baller-SF, aber durchaus auch anderer Schmus, der mich momentan mehr reizt. Stross und Wilson habe ich noch nie gelesen und immer schon mal vorgehabt. Der Watts ist so gut wie gekauft, auch wenn ich mittlerweile "english" nicht mehr ablehne und den auch früher haben könnte. Mir stößt nur gallig dieses immer aufdringlichere "für alle Leser von" auf. Das nervt wirklich. Als ob man nicht selbst in der Lage wäre die eigenen Vorlieben zu erkennen. Ich bemerke auch schon ein leichtes Zucken beim SF-Jahrbuch 2009, obwohl ich dem jahrelang widerstanden habe und nur zwei uralte Ausgaben von Anno Pratsch im Regal hüte, die vom Grabbeltisch waren. Warum bringen die eigentlich keine Neuauflage des Dune-Lexikons anstelle dieser aufgeblähten Dune-Light-Romane vom Sohnemann mit Schreibsklave?
Goodreads: Ich lese gerade" (sorry, nur für "Mitglieder" sichtbar)
Wer mal reinschauen will: http://www.goodreads.com/

#6 Oliver

Oliver

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zeven

Geschrieben 28 November 2008 - 18:15

Es gibt von Wilson die Novelle "Julian: A Christmas Story".(..)
Als Ergänzung:
A review from

mir. :P
Ich habe die Geschichte letztes Jahr in einem Jahresband gelesen
http://oliblog.blogg...rag.php?id=1545
und schrieb dazu:

In 200 Jahren: Nach einer Ölkrise sieht die Welt wieder aus wie im 19. Jahrhundert und gleicht einem Western mit, allerdings, theokratisch-diktatorischer Regierung einer omnipräsenten Kirchenbehörde. Die Titelfigur stammt aus einer wichtigen Familie und möchte der Armee-Musterung entgehen.
Voller Fabulierlust und sehr schön erzählte Novelle, deren Szenario aber weniger zündend wirkt, als es der Autor offensichtlich intendiert hat und die Nachlässigkeit des Erzähltempos wirkt sich auch nicht unbedingt einnehmend aus. Frustrierend: Das wirkt wie der Beginn eines Romans, oder zumindest der Start eines neuen Szenarios und lässt einen deshalb unbefriedigt zurück.
6/10 Punkte.


Ist nun wirklich der Anfang eines Romans. :)

Ich erinnere mich noch, was mir als Prophezeihung in der Geschichte irgendwie unangenehm war: Sämtliche Spielfilme bzw. alle Filmmaterialen haben sich längst aufgelöst und sind zerbröselt - und keiner weint ihnen eine Träne nach, weil sie ja sowieso "anstößig" gewesen sein sollen. Urgh. ;)

Bearbeitet von Oliver, 28 November 2008 - 18:20.


#7 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 28 November 2008 - 18:49

Da ist einiges für mich dabei, ich kann nicht meckern.
Besonders freue ich mich, dass im kommenden Jahr neben Mahlstrom ein weiterer Roman von Peter Watts erscheint. Wellen hatte ich gar nicht auf dem Zettel, Danke Heyne!

Das Cover von Greg Bear sieht klasse aus.

Und noch ein paar mehr interessante Romane.
Ich hätte aber nicht gedacht, dass mich die Ankündigung eines Simmons Buches mal so kalt lassen würde.

Und ein Reynolds!

Bearbeitet von Dave, 28 November 2008 - 18:51.


#8 Gerd

Gerd

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 622 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Offenburg

Geschrieben 28 November 2008 - 19:19

Mir stößt nur gallig dieses immer aufdringlichere "für alle Leser von" auf. Das nervt wirklich.
Als ob man nicht selbst in der Lage wäre die eigenen Vorlieben zu erkennen.


Dann schreibe ich jetzt hier nochmal mehr oder weniger das Gleiche, was ich kürzlich schon in einem anderen Forum geschrieben habe:

Diese Vorschauen, die sich jetzt jeder Hinz und Kunz downloaden kann, sind in erster Linie für den Buchhandel gedacht. Diese ganze "für die Leser von" Schiene ist eigentlich eine - drücken wir es mal positiv aus - Hilfestellung für die Verkäufer, damit die wissen, an wen sie denn die jeweiligen Titel verkaufen sollen. Und das betrifft übrigens nicht nur SF & Fantasy & Co.

Und bevor sich jetzt wieder mal ein Buchhändler auf den Schlips getreten fühlt oder sonstwer die Sache in den falschen Hals bekommt: Nein, Buchhändler sind nicht doof. Die werden nur jeden Monat mit so vielen Neuerscheinungen zugeschmissen, dass sie überhaupt keine Chance haben, über alle (oder die meisten, oder viele) Bücher was zu wissen. Außer - vielleicht - in ihrem Spezialgebiet. Das in den seltensten Fällen SF heißt. :)

Grüße
Gerd
Sudden moroseness. One hop too far.

#9 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 28 November 2008 - 19:54

Diese Vorschauen, die sich jetzt jeder Hinz und Kunz downloaden kann, sind in erster Linie für den Buchhandel gedacht. Diese ganze "für die Leser von" Schiene ist eigentlich eine - drücken wir es mal positiv aus - Hilfestellung für die Verkäufer, damit die wissen, an wen sie denn die jeweiligen Titel verkaufen sollen. Und das betrifft übrigens nicht nur SF & Fantasy & Co.

Die habe ich schon in gedruckter Form gelesen, als vom Internet noch gar nicht die Rede war. Ausliegend in Buchhandlungen für jedermann...

#10 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 28 November 2008 - 20:28

Interessant, es sind auch unbekannte Autoren dabei, wie Michael Coney. Da bin ich mal gespannt.


:) Unbekannt? Der -inzwischen verstorbene- Michael G. Coney, der sehr gute Romane wie Flut, Der Sommer geht etc. schrieb? Hallo?

Gespannt bin ich übrigens auch: Ob sich hinter Träume von Pallahaxi eine Neuausgabe von Der Sommer geht(Hello Summer, Goodbye) oder dessen Fortsetzung I remember Pallahaxi(noch keine deutsche Ausgabe) verbirgt.

Bearbeitet von Jorge, 28 November 2008 - 20:31.


#11 Gerd

Gerd

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 622 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Offenburg

Geschrieben 28 November 2008 - 20:54

:P Unbekannt? Der -inzwischen verstorbene- Michael G. Coney, der sehr gute Romane wie Flut, Der Sommer geht etc. schrieb? Hallo?

Gespannt bin ich übrigens auch: Ob sich hinter Träume von Pallahaxi eine Neuausgabe von Der Sommer geht(Hello Summer, Goodbye) oder dessen Fortsetzung I remember Pallahaxi(noch keine deutsche Ausgabe) verbirgt.


Ich vermute bzw. hoffe (!), dass das ein Doppelband ist, der beide Romane enthält, denn es wäre mMn nicht sehr sinnvoll, die deutsche Ausgabe von I Remember Pallahaxi zu bringen, wenn "Der Sommer geht" (Hello Summer, Goodbye) seit Jahr und Tag vergriffen ist.

Übrigens eine mMn wunderschöne Geschichte. :)
Sudden moroseness. One hop too far.

#12 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 28 November 2008 - 20:56

Es wäre mMn nicht sehr sinnvoll, die deutsche Ausgabe von I Remember Pallahaxi zu bringen, wenn "Der Sommer geht" (Hello Summer, Goodbye) seit Jahr und Tag vergriffen ist.


Ganz mein Gedanke :) .

#13 Gerd

Gerd

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 622 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Offenburg

Geschrieben 28 November 2008 - 20:59

Die habe ich schon in gedruckter Form gelesen, als vom Internet noch gar nicht die Rede war. Ausliegend in Buchhandlungen für jedermann...


Nicht, dass ich das grundsätzlich bezweifle, Dave - aber bist du dir sicher, dass das tatsächlich diese Art von Vorschau war, und nicht die Publikumsprospekte, die normalerweise parallel zum Erscheinungszeitraum ausliegen? Mich würde das ehrlich gesagt wundern, denn diese Vorschauen sind eigentlich Arbeitsmaterialien des Buchhändlers. Und wie hat er verhindert, dass das Ding einfach mitgenommen wurde?

Grüße
Gerd (der irgendwie das Gefühl hat, diesen Beitrag schonmal geschrieben zu haben - aber anscheinend ist er irgendwie verschütt gegangen ...) :)
Sudden moroseness. One hop too far.

#14 Susanne11

Susanne11

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1610 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:Elfenbeinturm

Geschrieben 28 November 2008 - 23:08

Ist "Wellen" von Peter Watts die deutsche Übersetzung von "Maelstrom"? Ich warte schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung von "Abgrund".

#15 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 28 November 2008 - 23:57

Nicht, dass ich das grundsätzlich bezweifle, Dave - aber bist du dir sicher, dass das tatsächlich diese Art von Vorschau war, und nicht die Publikumsprospekte, die normalerweise parallel zum Erscheinungszeitraum ausliegen? Mich würde das ehrlich gesagt wundern, denn diese Vorschauen sind eigentlich Arbeitsmaterialien des Buchhändlers. Und wie hat er verhindert, dass das Ding einfach mitgenommen wurde?

Ich kann mich an Hefte und so kleine Büchlein erinnern, die immer halbjährige Vorschauen beinhalteten. Heute ist es ja etwas übersichtlicher geworden, rein quantitativ.
Aber so genau habe ich da nun nicht drüber nachgedacht, Vorschau ist Vorschau. Kann natürlich auch sein, dass es da etwas speziell für Händler gibt.


Ist "Wellen" von Peter Watts die deutsche Übersetzung von "Maelstrom"?

Ich warte schon sehnsüchtig auf die Fortsetzung von "Abgrund".

Mahlstrom soll gleichnamig im März erscheinen.
Ich war jetzt im ersten Moment der Meinung, dass Wellen ein Einzelroman ist, auch weil er mit über 700 Seiten zu dick für den dritten Teil ist der Trilogie ist.
Bin mir jetzt aber nicht mehr so sicher, mal nachforschen...

#16 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 29 November 2008 - 00:47

:) Unbekannt? Der -inzwischen verstorbene- Michael G. Coney, der sehr gute Romane wie Flut, Der Sommer geht etc. schrieb? Hallo?

Gespannt bin ich übrigens auch: Ob sich hinter Träume von Pallahaxi eine Neuausgabe von Der Sommer geht(Hello Summer, Goodbye) oder dessen Fortsetzung I remember Pallahaxi(noch keine deutsche Ausgabe) verbirgt.


Entschuldige, die Roman erschienen vor meiner Zeit in Deutschland. Ich habe von ihm noch nie etwas gehört, und hatte Schwierigkeiten Infos im Internet zu finden.
Ist aber schön zu sehen, dass solche Autoren nicht in der Versenkung verschwinden, sondern noch einmal neu aufgelegt werden. Ich bin gespannt.

Gruß Markus

#17 ANUBIS

ANUBIS

    Bibliophilus Maximus

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1397 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Wien/Pagadian City

Geschrieben 29 November 2008 - 01:46

jaaaa...schon der Simmons läßt mein Herz springen:-) Da sind wieder einige Schmankerl dabei. Greetz
" Der erste Trank aus dem Becher der Naturwissenschaften macht atheistisch; aber auf dem Grund des Bechers wartet Gott "

Werner Heisenberg,Atomphysiker
  • (Buch) gerade am lesen:Der Totenerwecker von Wrath James Wright
  • (Buch) als nächstes geplant:???
  • • (Film) als nächstes geplant: ???
  • • (Film) Neuerwerbung: EUREKA-Season 5

#18 cekay

cekay

    Infonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 297 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 November 2008 - 02:31

EInige interessante Bücher bei. Leider wieder einmal überall flächendeckend katastrophale Covergestaltung. Besonders schade ist, dass der Herbert-Band in einem komplett anderen Style ist. Klar, der Inhalt zählt, aber ein Buch hat auch einen Umschlag und der ist nicht ohne Sinn dabei.

#19 Gast_Guido Latz_*

Gast_Guido Latz_*
  • Guests

Geschrieben 29 November 2008 - 07:28

Gerd meint in erster Linie Sprüche wie "für alle Leser von Wolfgang Hohlbein". Oder "wie Monika Felten". Ja, früher gab es von Bastei-Lübbe z.B. diese A5-Prospekte auf dünnem Papier (heute sind diese Prospekte eher noch kleiner, liegen in vielen Läden aus und bieten eher eine Übersicht über die Novitäten). Gerd meint großformatige, dicke, fette Kataloge, die Buchhändler kriegen (und die Presse), und die nicht in den Buchhandlungen halt auslegen.

Bearbeitet von Guido Latz, 29 November 2008 - 07:32.


#20 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 29 November 2008 - 12:40

jaaaa...schon der Simmons läßt mein Herz springen:-)

Irgendetwas kam mir bei Monde merkwürdig vor. Mittlerweile habe ich den Verdacht, es handelt sich um das vor Jahren bereits veröffentlichte In der Schwebe (ein unglaublich langweiliges Buch) mit neuem Titel. Länge und Inhalt würde ungefähr hinkommen.

Leider wieder einmal überall flächendeckend katastrophale Covergestaltung.

Wenn Du z.B. das Cover von Greg Bear für katastrophal hältst, solltest Du Dein Urteilsvermögen noch einmal überprüfen.
Ansonsten finde ich einige Motive auch nicht so gelungen. Besonders aufgefallen ist mir der Schriftzug bei Charles Stross, der auf mich etwas unprofessionell wirkt (seltsam verrutscht). Dafür ist das Bild aber ganz schick.

#21 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4922 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 29 November 2008 - 12:42

jaaaa...schon der Simmons läßt mein Herz springen:-)
Da sind wieder einige Schmankerl dabei.

Greetz


Bei SF-Fan ist die Vermutung aufgetaucht, dass es sich bei dem Simmons einfach um eine Neuauflage von In der Schwebe handelt. Die Vermutungen scheinen sich zu verdichten. Scheint ein ähnlicher Etikettenschwindel wie bei "Welten und Zeit genug" und "Helix" zu sein.
Simmons neuer Roman wird wie "Terror" wieder historisch mit Fantasyanteilen werden: Drood

Gruß Markus

#22 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 29 November 2008 - 12:59

Bei SF-Fan ist die Vermutung aufgetaucht, dass es sich bei dem Simmons einfach um eine Neuauflage von In der Schwebe handelt.

Da ich das nicht von dort abgeschrieben habe, sehe ich das mal als eine Bestätigung an.

#23 Morn

Morn

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1941 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 November 2008 - 13:04

Naechstes Jahr soll noch ein anderes Simmons-Buch erscheinen (wenn man im Gesamtkatalog nachschaut): "Goettin des Todes". Das ist nach der Beschreibung "Song of Kali", das in der Edition Phantasia schon erschienen ist.

#24 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 29 November 2008 - 13:29

Naechstes Jahr soll noch ein anderes Simmons-Buch erscheinen (wenn man im Gesamtkatalog nachschaut): "Goettin des Todes". Das ist nach der Beschreibung "Song of Kali", das in der Edition Phantasia schon erschienen ist.

Ist ja ein Ding.
Dann müssen sie auch noch mal beim BLITZ-Verlag vorbeischauen und sich Lovedeath vornehmen.
Die Ausgabe von Song of Kali sieht übrigens echt schmuck aus und das Buch selbst ist ganz ausgezeichnet, wie ich finde.

#25 ✝ Christian Weis

✝ Christian Weis

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 November 2008 - 13:39

Ist ja ein Ding.
Dann müssen sie auch noch mal beim BLITZ-Verlag vorbeischauen und sich Lovedeath vornehmen.

Das hat schon Frank Festa getan - Festa Horror TB 1512. :)
Was aber nicht heißt, dass Heyne nicht nachfolgt - haben sie mit HELIX ja auch gemacht. Gespannt bin ich nur, wie LOVEDEATH dann heißen wird. :P

Bei MONDE dürfte es sich tatsächlich um eine Neuauflage von IN DER SCHWEBE handeln - bei der Inhaltsangabe ist was anderes eigentlich schwer vorstellbar. Auf diese Neuauflage freu ich mich trotz Umbenennung - denn diese Roman von Simmons kenn ich noch nicht.

#26 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 29 November 2008 - 13:49

Das hat schon Frank Festa getan - Festa Horror TB 1512. :)
Was aber nicht heißt, dass Heyne nicht nachfolgt - haben sie mit HELIX ja auch gemacht. Gespannt bin ich nur, wie LOVEDEATH dann heißen wird. :P

Verflixt, jetzt wird es aber kompliziert...

Bei MONDE dürfte es sich tatsächlich um eine Neuauflage von IN DER SCHWEBE handeln - bei der Inhaltsangabe ist was anderes eigentlich schwer vorstellbar. Auf diese Neuauflage freu ich mich trotz Umbenennung - denn diese Roman von Simmons kenn ich noch nicht.

Ich bin auf Meinungen zum Buch gespannt. Vielleicht handelt es sich ja um eine Neuübersetzung. Ich bin damals überhaupt nicht zurechtgekommen mit dem Roman.

#27 Oliver

Oliver

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1737 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Zeven

Geschrieben 29 November 2008 - 18:18

Ich bin auf Meinungen zum Buch gespannt. Vielleicht handelt es sich ja um eine Neuübersetzung.

Selbst wenn, es wird wohl wenige geben, die das Buch in Simmons' Werk nicht als unwichtig einstufen würden. Ich persönlich fand es damals auch eher öde. Böse gefragt: Wer braucht eine Neuauflage dieser Kamelle? Jaja, ich weiß schon: War halt billig im Einkauf.
Ach ja: Natürlich will Heyne "Monde" verkaufen, klar. Trotzdem hat die Tatsache, dass das mit der Neuauflage und dem Alter des Buches in dem Katalog gepflegt unterschlagen wird, etwas Hütchenspielerhaftes - und damit schon etwas Haugout.

#28 Gerd

Gerd

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 622 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Offenburg

Geschrieben 29 November 2008 - 18:38

Selbst wenn, es wird wohl wenige geben, die das Buch in Simmons' Werk nicht als unwichtig einstufen würden. Ich persönlich fand es damals auch eher öde. Böse gefragt: Wer braucht eine Neuauflage dieser Kamelle? Jaja, ich weiß schon: War halt billig im Einkauf.


:rolleyes:

Da unser streitbarer Alfred bei SF-Fan schon ähnlichen Unsinn gepostet hat, nur mal zur Klarstellung: Ob eine Lizenz billig oder teuer ist, hängt weniger vom Alter des Werkes ab (es sei denn, das Ding ist gemeinfrei ;)), sondern von seinem Status bzw. dem des Autors. Und auch wenn "Phases of Gravity" in Simmons' Oeuvre einen marginalen Platz einnimmt, ist es dennoch ein Simmons. Da dürften die Rechte für so manchen beliebigen SF-Roman eines weniger bekannten Autors deutlich billiger zu kriegen sein.

Oder glaubt hier irgendjemand ernsthaft, die deutschen Rechte für z.B. Stephen Kings "Carrie" wären billig zu kriegen, nur weil das Buch mittlerweile 35 Jahre auf dem Buckel hat?

Ach ja: Natürlich will Heyne "Monde" verkaufen, klar. Trotzdem hat die Tatsache, dass das mit der Neuauflage und dem Alter des Buches in dem Katalog gepflegt unterschlagen wird, etwas Hütchenspielerhaftes - und damit schon etwas Haugout.


*seufz*

Gewiss. Den durchschnittlichen Buchhändler interessiert brennend, dass dieses Buch vor vierzehn Jahren schon einmal erschienen ist.

Und natürlich auch alle Leser, die noch nicht seit zwanzig Jahren "dabei" sind ...

http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/cool.png

Grüße
Gerd
Sudden moroseness. One hop too far.

#29 ✝ Christian Weis

✝ Christian Weis

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2402 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 November 2008 - 18:48

Ich bin auf Meinungen zum Buch gespannt. Vielleicht handelt es sich ja um eine Neuübersetzung. Ich bin damals überhaupt nicht zurechtgekommen mit dem Roman.

Nicht zurechtgekommen wegen der Übersetzung oder wegen des Inhalts?

Aussagen wie "Dieser Roman erzählt eigentlich nichts. Ist er deshalb langweilig? Keinesfalls." oder "In diesem Buch passiert im Grunde nichts. Wer Aktion irgendeiner Art erwartet, wird enttäuscht. Das Buch erzählt das Leben des Apollo Astronauten Baedecker, seine Probleme mit seinem Sohne und seiner Frau und ahnlichem. Es passiert nichts mystisches, er hat auf dem Mond auch nichts komisches gefunden oder erlebt es kündigt sich nie etwas seltsames an.... nichts davon. Einfach eine Erzählung über das leben eines Mannes." in den Amazon-Rezis lassen mich ein wenig zweifeln, ob mir der Roman zusagen wird. Allerdings hat Simmons es ja drauf, so was auch lebendig und fesselnd darzustellen.

#30 † a3kHH

† a3kHH

    Applicant for Minion status in the Evil League of Evil

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 5923 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 29 November 2008 - 19:04

*seufz* Gewiss. Den durchschnittlichen Buchhändler interessiert brennend, dass dieses Buch vor vierzehn Jahren schon einmal erschienen ist. Und natürlich auch alle Leser, die noch nicht seit zwanzig Jahren "dabei" sind ...

Nöö, üüüberhaupt nicht. Und es macht auch gaaarkeinen Unterschied, ob ich einen Neuaufguß deutlich billiger über Antiquariate bekomme oder tatsächlich eine deutsche Erstveröffentlichung in Händen habe bzw. verkaufen muß. Von daher hast Du wie immer absolut Recht ...
:rolleyes:




:rolleyes: http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/rofl1.gif ;) :rofl1:


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0