Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Dan Simmons - Terror


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
94 Antworten in diesem Thema

#91 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12375 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 09 January 2016 - 08:34

 

Zur Erinnerung: Der Film wird heute, Samstag, 20.15 Uhr, auf ARTE gezeigt. Wiederholungen (laut Homepage) am Sonntag, 10.01., um 13:30 Uhr, am Mittwoch, 20.01., um 0:35 Uhr, und am Mittwoch, 27.01., um 8:55 Uhr.

 

Zum Inhalt:

 

1845 stach der britische Polarforscher und Seeoffizier Sir John Franklin mit 128 Männern auf zwei hochmodernen Schiffen der Royal Navy in See, um die damals als undurchdringlich geltende Nordwestpassage zu erkunden. Die Expedition schlug fehl und nahm ein dramatisches Ende: Die Besatzungen der „HMS Erebus“ und „HMS Terror“ kamen ums Leben – unter rätselhaften Umständen. 1859 tauchte eine Nachricht auf, der zufolge Franklin und 23 weitere Besatzungsmitglieder erst verstorben seien, als die Schiffe bereits seit zwei Jahren im Eis festsaßen. Ein knappes Jahr nach dem Tod des Kommandanten Franklin sollen 105 Personen in Richtung Festland aufgebrochen sein, doch keiner überlebte die Wanderung. Die beiden Schiffe wurden vom Eis verschlungen und blieben 170 Jahre lang verschollen.

Nach siebenjähriger Suche entdeckten Archäologen der kanadischen Bundesbehörde für Natur- und Kulturerbe, Parks Canada, mit Unterstützung der kanadischen Küstenwache im September 2014 die beinahe unbeschädigte „HMS Erebus“ in gerade einmal elf Meter Tiefe am Grund des Queen Maud Gulf. Ermöglicht wurde der Fund mit Hilfe von mit Sonargeräten ausgestatteten Booten und dem Unterseeboot „Arctic Explorer“, das zur detaillierten Kartographierung der Meeresböden eingesetzt wird. Auf der Grundlage von sonargestützten Synthesebildern wurde ein 3D-Modell des Wracks erstellt, das verblüffende Details enthüllt. Diese Bilder, Beiträge von Historikern sowie hochwertige historische Rekonstruktionen zeichnen in dem Dokumentarfilm die Geschichte von Franklins Expedition und ihrem tragischen Ende nach.

 



#92 TheFallenAngel

TheFallenAngel

    The Executioner of Hell

  • Filmcrew
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3628 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 02 March 2016 - 22:05

AMC greenlights TV series based on THE TERROR by Dan Simmons


... he became a corrupt shadow of his former self -
a fallen angel, trusted neither by heaven nor hell ...

#93 derbenutzer

derbenutzer

    Phagonaut

  • Globalmoderator++
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4372 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:47°04'00.0" Nord 15°26'00.0" Ost

Geschrieben 14 September 2016 - 17:01

Die HMS Terror wurde ebenfalls gefunden!

 

"...The long-lost ship of British polar explorer Sir John Franklin, HMS Terror, has been found in pristine condition at the bottom of an Arctic bay, researchers have said, in a discovery that challenges the accepted history behind one of polar exploration’s deepest mysteries ..."

 

https://www.theguard...passage-attempt

 

Armins Beitrag (#2 in diesem Thread) ist nach wie vor eine gute Einführung zu den geschichtlichen Hintergründen, die in Simmons' Roman thematisiert sind.

 

LG

 

Jakob


Ich und mein SUB

 

Austriae Est Imperare Orbi Universo

  


#94 Selma die Sterbliche

Selma die Sterbliche

    Schelm - der Arzt eures Vertrauens

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1383 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 15 September 2016 - 17:10

Wurden die beiden Katastrophen nicht durch Bleivergiftung verursacht? Ich meine, ich hätte in dieser Sache bereits mehrere Dokumentationen gesehen. Demnach war das "Dosenfutter" just entdeckt worden und galt als bahnbrechend modern für die Proviantierung


Auf eigene Art zu denken, ist nicht selbstsüchtig. Wer nicht auf eigene Art denkt, denkt überhaupt nicht. (Oscar Wilde)

 

jottfuchs.de

 

S. 633: ... "Wir sind brüchige Individuen, die in einer brüchigen Welt eine brüchige Verbindung eingehen.

... Nichts ist heiler, als ein gebrochenes Herz.

... Neugierige Katzen fressen auch Matzen.

Miausel tow."

(Jonathan Safran Foer: Hier bin ich)


#95 Armin

Armin

    Entheetonaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12375 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Rauenberg

Geschrieben 15 September 2016 - 20:00

Wurden die beiden Katastrophen nicht durch Bleivergiftung verursacht? 

 

Du hast recht. Wie ich im von Jakob erwähnten Eintrag geschrieben hatte:

 

Neben der Kälte hatten die Expeditionen im 19. Jahrhundert auch mit den Folgen schlechter Ernährung zu kämpfen: Die Erkrankung an Skorbut – einer Vitamin-C-Mangelkrankheit mit Symptomen wie Zahnfleischbluten, ausfallenden Zähnen und Müdigkeit, später steif werdenden Gelenken, Durchfall und inneren Blutungen - konnte lebensbedrohend sein. Hinzu konnte eine Bleivergiftung kommen, hervorgerufen durch das zu dieser Zeit bei der Herstellung der Konservendosen verwendete Lötmetall. Hätte Franklin Tiere jagen lassen oder Fleisch von den Inuit gekauft, in dem die nötigen Vitamine enthalten gewesen wären, statt auf die mitgebrachten Vorräte zurückzugreifen, hätte seine Expedition überleben können – John Ross hatte zwischen 1829 und 1833 ganz in der Nähe vier Winter dank der Unterstützung der Inuit überstanden, ehe er auf ein Walfängerschiff stieß und nach England zurückkehren konnte.






Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0