Zum Inhalt wechseln


Foto

40 Jahre Mondlandung, was hat's gebracht?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
13 Antworten in diesem Thema

#1 Tarantoga

Tarantoga

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 20 July 2009 - 13:04

Hallo Zum 40. Jahrestag der Mondlandung gibt es zahlreiche Sendungen und Berichte in den Medien. Mich als Nachgeborenen würde es interessieren, wie ihr es damals erlebt habt, was es eurer Meinung nach gebracht hat und ob solche Missionen heute noch irgend einen Sinn hätten, der im Verhältnis zum Aufwand und Risiko standen. Für mich ist das alles sehr weit weg, ähnlich dem zweiten Weltkrieg und ähnlichen historischen Ereignissen. Und es sieht ja nicht so aus, als wenn in überschaubarer Zeit noch mal Menschen da hin fliegen, geschweige denn zum Mars. Ich finde das traurig, als Kind dachte ich immer das ich im Jahr 2000 mal als Touri zum Mond fliegen würde, mit dem FDGB oder so was. :P

#2 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3217 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 20 July 2009 - 13:18

Also ich war damals gerade 11 Jahre und es war eine der aufregendsten Situationen. Ich war sowas von Stolz und was weis ich noch, dass mir das unvergesslich bleiben wird. Dementsprechend traurig war und bin ich, dass die Raumfahrt so absandelt (dt. versandet). Leider werden Unsummern von Geldern in Krieg, Waffen und Hickehacke investiert und nicht in die Weltraumforschung. Schade. Es fehlt wohl auch das damals "inspirierende" Gegenstück - sprich die russische Bedrohung - diesmal aber gottseidank. Wenn man bedenkt mit welch' (für heute) teilweise primitiven technischen Mitteln damals das Apolloprogramm auf die Beine gestellt wurde wage ich nicht zu denken, was heutzutage möglich sein könnte. Gruß Thomas

#3 Tarantoga

Tarantoga

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 389 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 20 July 2009 - 13:24

Hallo Thomas, hattet ihr da schon einen Fernseher ? Ich muss mal meine Mutter fragen, aber ich glaube die hatten nur ein Radio.

#4 Matthias

Matthias

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 905 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Gießen/Hessen

Geschrieben 20 July 2009 - 13:25

Ich finde das traurig, als Kind dachte ich immer das ich im Jahr 2000 mal als Touri zum Mond fliegen würde, mit dem FDGB oder so was. :P

So wahnsinnig weit davon weg sind wir ja gar nicht. Heute schon kann man als Weltraumtourist zumindest suborbitale Bereiche besuchen. Weltraumhotels sind in Planung.
Lieblingsautoren: Alastair Reynolds, R.C. Wilson, G. Benford

#5 Thomas Sebesta

Thomas Sebesta

    Biblionaut

  • Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3217 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Neunkirchen/Austria

Geschrieben 20 July 2009 - 13:40

Hallo Thomas,
hattet ihr da schon einen Fernseher ? ...


Ja, ganz sicher hatten wir schon einen Eigenen. Meine Erinnerungen reichen da zurück in ein Alter von ca. vier-fünf Jahren (sprich 1962, 1963) wo ich manchmal ganz heimlich Abendprogramm sah - ich war jedenfalls jünger als sechs. Kinderprogramm gab's ja nur einmal in der Woche, am Mittwoch von 16-18 Uhr.

Gruß
Thomas

#6 Pogopuschel

Pogopuschel

    Temponaut

  • Fantasyguide Moderator
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 4828 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hilgert

Geschrieben 20 July 2009 - 18:30

Ich bin erst zehn Jahre danach geboren worden. Vor allem finde ich, dass es eine Schande ist, dass es heute an solchem Pionier- und Abenteuergeist fehlt. Wichtig war nicht der Besuch auf dem Mond selber, der hat vermutlich gar nichts gebracht, sondern die Durchführung dieser, seitdem nicht mehr erreichten Leistung - dieses Risikos.

#7 Lomax

Lomax

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 842 Beiträge
  • Wohnort:Leichlingen

Geschrieben 20 July 2009 - 18:45

Leider werden Unsummern von Geldern in Krieg, Waffen und Hickehacke investiert und nicht in die Weltraumforschung. Schade ... Wenn man bedenkt mit welch' (für heute) teilweise primitiven technischen Mitteln damals das Apolloprogramm auf die Beine gestellt wurde wage ich nicht zu denken, was heutzutage möglich sein könnte.

Tja, lustig. Am Wochenende war bei uns eine Sonderbeilage in der Zeitung, wo gefeiert wurde, was für eine einzigartige Kraftanstrengung die Mondlandung war. Dann wurde angegeben, was das gekostet hat, und was das umgerechnet auf heutige Verhältnisse wäre. Und das es wohl unmöglich wäre, heute eine solche Summe für so ein Projekt genehmigt zu kriegen.

Nur leider hatte ich noch in etwa im Kopf, was zuletzt im US-Haushalt für ein Jahr Irakkrieg eingeplant war, und zwar die schon genehmigten Summen + bereits absehbare Nachschläge. Und diese Summe war höher als die inflationsbereinigten Kosten des Apollo-Programms :rolleyes:
Man sollte also nicht glauben, dass es sooo schwer sein kann, das Geld für so was zusammenzukriegen.
"Modern Economics differs mainly from old Political Economy in having produced no Adam Smith. The old 'Political Economy' made certain generalisations, and they were mostly wrong; new Economics evades generalisations, and seems to lack the intellectual power to make them." (H.G. Wells: Modern Utopia)

#8 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12627 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 20 July 2009 - 18:56

Ich hab es mit meiner Cousine im Schwarz-Weiß-TV gesehen; wir waren damals 9 Jahre alt. Ganz großartig! Ich weiß noch genau, dass wir gespannt waren, ob die Landung problemlos klappen würde, und ob dann nicht der 1. Astronaut im Mondstaub bis zu den Knien einsinken würde (deshalb hatte nämlich der Lander so tellerartige Füße).

Das Front-Bild auf der Website LouisVuittonJourneys (das ist Aldrin in der Mitte - Ride & Lovell davor und dahinter) trifft ziemlich genau mein Gefühl zum Thema. Wir (Menschen alle) sollten m.E. unbedingt auch die Mond-/Mars-Missionen antreiben. Wie Lomax ja schon implizit (:rolleyes:) meinte: Ein paar Kriege weniger deswegen, weil dann unfinanzierbar, wäre doch gut.

Ad astra!

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Superhelden-Monolog im Oktober...
B.B.: (Am Strand niederknieend, Ring zückend) Meggan, willst du meine Frau werden?
(Der Beschützer Englands & gelegentlicher Anführer des Mutantenteams "Excalibur", Capt. Britain, an eine mächtige Fee gewandt, mit der er schon länger liiert ist, grob übersetzt aus Marvel Visionaries: Excalibur, Marvel Worldwide Verlag, S. 71, by Davis)


#9 HMP

HMP

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1172 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Leingarten

Geschrieben 20 July 2009 - 19:04

Ich war 10 1/2 und vor dem Fernseher "life" dabei. Für mich war, ist und bleibt es eines der Top-10-Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Wie schon manche Vorposter bedauere ich, dass so viel mehr Geld in so viel unnötige Dinge gesteckt wird. Ich bin ein Verfechter der bemannten Raumfahrt. Nicht unbedingt, weil es uns sofort und gleich irgendetwas wirtschaftlich bringt. Sondern vor allem weil ich neugierig bin. Wenn ich nicht selbst dabei sein kann, dann hoffe, dass es andere sind. Mars, wir kommen (und zwar hoffentlich sehr bald!).

Universal Columnist

Mein Fantasy-Erstling beim Verlag Torsten Low: ARKLAND - Aufbruch ins Gestern

HMPs Kolumne bei Fantasyguide

Rettungskreuzer Ikarus

Die 9. Expansion

  • (Buch) gerade am lesen:Momentan wenig Zeit, sollte aber mal wieder ...

#10 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12627 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 07 December 2015 - 18:37

Die tolle Astromomin @starstryder auf Twitter wies darauf hin: Auf der Site Apollo17.org wird der heutige Tag gefeiert, weil vor genau 43 Jahren da die Apollo-17-Mission startete. Wirklich Klasse an der Site: Man kann eine simulierte Wiederholung live miterleben ("Now"-Button)! :o q:)d


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Superhelden-Monolog im Oktober...
B.B.: (Am Strand niederknieend, Ring zückend) Meggan, willst du meine Frau werden?
(Der Beschützer Englands & gelegentlicher Anführer des Mutantenteams "Excalibur", Capt. Britain, an eine mächtige Fee gewandt, mit der er schon länger liiert ist, grob übersetzt aus Marvel Visionaries: Excalibur, Marvel Worldwide Verlag, S. 71, by Davis)


#11 valgard

valgard

    Revoluzzer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 2156 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Merzig-Silwingen/Saarland/

Geschrieben 08 December 2015 - 06:04

Ich war 10 1/2 und vor dem Fernseher "life" dabei. Für mich war, ist und bleibt es eines der Top-10-Ereignisse des 20. Jahrhunderts. Wie schon manche Vorposter bedauere ich, dass so viel mehr Geld in so viel unnötige Dinge gesteckt wird.

Ich bin ein Verfechter der bemannten Raumfahrt. Nicht unbedingt, weil es uns sofort und gleich irgendetwas wirtschaftlich bringt. Sondern vor allem weil ich neugierig bin. Wenn ich nicht selbst dabei sein kann, dann hoffe, dass es andere sind.

Mars, wir kommen (und zwar hoffentlich sehr bald!).

Habe ich auch life er lebt. Schwarz weiß und in schlechter Qualität auf einem Minifernseher.
Aber es war ein Erlebnis.

Schade das von Brauns Weltraumpläne nicht Wirklichkeit wurden.
Der Mars wäre demnach schon erreicht.

Die erste bemannte Marslandung werde ich nicht mehr erleben.
Da bin ich pessimistisch

 


  • (Buch) gerade am lesen:Biom Alpha 1-3

#12 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12627 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 08 December 2015 - 08:03

Man kann eine simulierte Wiederholung live miterleben ("Now"-Button)! :o q:)d

Gerade ist der letzte der 3 Astronauten schlafen gegangen. Sie sind noch auf dem Weg zum Mond. So in ca. 8 Stunden geht es weiter (dazwischen meldet Mission Control immer wieder mal den Status).


/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! Superhelden-Monolog im Oktober...
B.B.: (Am Strand niederknieend, Ring zückend) Meggan, willst du meine Frau werden?
(Der Beschützer Englands & gelegentlicher Anführer des Mutantenteams "Excalibur", Capt. Britain, an eine mächtige Fee gewandt, mit der er schon länger liiert ist, grob übersetzt aus Marvel Visionaries: Excalibur, Marvel Worldwide Verlag, S. 71, by Davis)


#13 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9817 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 05 May 2018 - 21:43

Sachbuchtipp

 

James R. Hansen

First Man - Neil Armstrong: Der erste Mensch auf dem Mond

 

Zack Scott

Apollo - Der Wettlauf zum Mond



#14 Jorge

Jorge

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 9817 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 07 November 2018 - 21:28

 

Erscheint demnächst:

 

James Donovan

Apollo 11




Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0