Zum Inhalt wechseln


Foto
- - - - -

Galactica - Smalltalk


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
127 Antworten in diesem Thema

#61 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 20 March 2009 - 16:20

Tatsächlich? Ist mir gar nicht aufgefallen, und ich habe durchaus konzentriert hingesehen. Aber ich lasse mich nicht so leicht ablenken wie Du und achte auf die entscheidenden Dinge. :smokin: Erinnert mich übriges an eine Doko, bei der es ein Experiment mit Studenten gab, die in einem Film die Dribblings von Basketballspielern zählen sollten. Keine von ihnen hatte bemerkt, das zwischen den Spielern jemand im Affenkostüm auftauchte und in die Kamera winkte. Dann wandte sich der Moderator an das Fernsehpublikum, die sich wahrscheinlich über die Studenten lustig gemacht haben. Es stellte sich heraus, dass dieser Affe mehrfach in der Doko im Hintergrund aufgetauscht ist. Ich muss gestehen, ich hatte nichts davon bemerkt.

#62 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 20 March 2009 - 19:09

Aber ich lasse mich nicht so leicht ablenken wie Du und achte auf die entscheidenden Dinge. :smokin:

Ich bin absolut überzeugt, dass in den, ähem, Schlüsselszenen mit den besonders *räusper* talentierten Cylon(inn)en keine Typen in Shorts im Bild waren. Das hätte ich *hüstel* gaaanz sicher trotzdem bemerkt. ;)
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#63 Impala

Impala

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 617 Beiträge

Geschrieben 23 March 2009 - 21:32

So :smokin: ,
nachdem ich jetzt das BSG-Finale geguckt habe und unter Abnabelungserscheinungen leide:

Das letzte Mal, wo ich so dermaßen für eine Serie geschwärmt habe, war ich fast noch ein Kind.
Aber die damals waren nicht besser. Battlestar Galactica ist eindeutig eine der besten TV-Serien,
die ich je gesehen habe.

Doch man darf nicht glauben, dass sie perfekt ist. Sie ist fehlerhaft wie alles Menschliche.
Aber selbst die "schlechten" Folgen oder Handlungsplots haben mich nie gelangweilt oder
unglücklich gemacht (und waren immer noch besser, als 95% dessen, was es sonst so im
Fernsehen zu sehen gibt). Die Reise war einfach klasse. Und an jeder Ecke gibt es
unvorhersehbare Wendungen, bei denen einem der Kinnladen runterfällt.

Und das Ende gibt genauso viel Aufklärung wie nötig ist, um den Kreis zu schliessen.
Ich war sehr zufrieden. Ich kann mich erinnern, da gab es sogar eine Stelle, letzten
Samstag um halb vier Uhr morgens etwa, da habe ich laut JuHuuuu! geschrien und in
die Hände geklatscht (wen kümmern schon die Nachbarn!). Tja.

Battlestar Galactica ist neben Alien, Bladerunner, Matrix, 2001 etc. ein Must-See für jeden Fan.
Googelt nicht rum, lasst Euch nicht spoilern und guckt es Euch auf DVD an, ohne Werbung
und in einem Rutsch!

Den größtmöglichen Spaß wünscht,
Impala
Julius Gaius Baltar!

#64 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 23 March 2009 - 22:05

Googelt nicht rum, lasst Euch nicht spoilern und guckt es Euch auf DVD an, ohne Werbung
und in einem Rutsch!

Zur Kenntnis genommen und zufällig bereits beherzigt ... Staffel 3 und 4 sind als UK-Import bestellt, weil 1.) sie dort bereits verfügbar sind, 2.) die Ausstrahlungspolitik von RTL2 (das schließt die penetrante Werbung ein) total verfrakkt :smokin: ist und 3.) ich bereits Staffel 2 ausschließlich von DVD und in Englisch genossen habe und die Originalstimmen für mich irgendwie motivierter und authentischer klingen.

Um Diskussionen vorzubeugen: Die deutsche Synchro ist nicht übel. Es gibt sehr viel schlechtere und nur einige bessere Lokalisationen, aber wenn man sich erst einmal an den näselnden Slang von Gaius oder den leicht hysterischen Unterton von Kara gewöhnt hat, möchte man solche Extreme nicht mehr missen. Selbst die beste deutsche Synchros neigen dazu, solche Kanten abzuschleifen, als wären sie ein Fehler, der korrigiert werden muss.
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#65 Uschi Zietsch

Uschi Zietsch

    Illuminaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 945 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich

Geschrieben 23 March 2009 - 22:56

Dabei fällt mir auf, dass verdächtig oft irgendwelche Tontechniker, Beleuchter oder Kameraleute kurz im Bild zu sehen sind.

Hm? :smokin: Nee, ist mir nie aufgefallen.

#66 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 24 March 2009 - 18:42

Hm? :( Nee, ist mir nie aufgefallen.

Zwei Stellen sind mir im Gedächtnis haften geblieben:

1.) Im Museeum von Delphi auf Caprica, als Starbuck den Pfeil des Apollo holt. Sie zerschießt die Vitrine, und in dieser Einstellung sieht man hinter der Vitrine einen Typen mit irgendeinem Gerät (Kamera, Scheinwerfer) auf einer Art Plattform auf halber Raumhöhe. Das fiel mir deshalb sofort auf, weil da außer Starbuck eben niemand sein dürfte - jedenfalls bis zu dem Moment, wo Number Six auftaucht.

2.) Als sich Helo und Chief Tyrol wegen Sharon in der Wolle haben und sich allein im Hangar neben einer Viper prügeln, sieht man neben der Viper während das Gerangels ganz kurz einen Typen mit einer Handkamera kauern.

Generell glaube ich, dass solche Patzer schneller passieren können, wenn man viel mit Handkameras arbeitet. Da sind die Winkel nicht immer so eindeutig, dass man sich als Beleuchter, Tontechniker oder als anderer Kameramann immer aus dem Bild halten kann. Letztendlich stört's mich aber auch nicht. :)
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#67 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 25 March 2009 - 11:32

Und das Ende gibt genauso viel Aufklärung wie nötig ist, um den Kreis zu schliessen.
Ich war sehr zufrieden. Ich kann mich erinnern, da gab es sogar eine Stelle, letzten
Samstag um halb vier Uhr morgens etwa, da habe ich laut JuHuuuu! geschrien und in
die Hände geklatscht (wen kümmern schon die Nachbarn!). Tja.


Hallo Impala,
nett, einmal wieder etwas von Dir zu lesen!

Ich habe mich mal etwas zaghaft umgehört, was das Finale betrifft, um nach Möglichkeit die gröbsten Spoiler zu umschiffen. Und ich hatte den Eindruck, dass zumindest das große Entsetzen ausgeblieben ist. Anscheinend waren diejenigen nicht ganz zufrieden, die ein sehr rationales Ende erwartet haben. Aber allen kann man es eh nicht recht machen, und das Religiöse und Mystische spielte nun einmal eine wichtige Rolle.
Hoffentlich habe ich mich jetzt nicht selbst der Spoilerei schuldig gemacht, aber ein bisschen was rutscht ja immer durchs Rost, denke ich mir.

:)

#68 Impala

Impala

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 617 Beiträge

Geschrieben 26 March 2009 - 15:19

Hi Dave,

ganz meinerseits! :thumb:

Ja, das kann man so sagen, wobei der Konflikt nicht zwischen Atheisten und Theisten besteht,
sondern darin, dass es überall eine Handvoll Leute gibt, die zwar einen FTL-Drive okay finden,
sonst aber alles logisch miteinander verknüpft haben wollen.

Je mehr man analysiert, desto mehr Schwächen findet man bei BSG. Aber den Meisten
scheint das nicht den Spaß zu verderben. Meine Lieblingsfrage wurde auch nicht beantwortet.
Trotzdem war es eine runde Sache. Ich glaube die Umfrage spricht für sich:

87% befanden das Finale für gut - hervorragend
13% befanden das Finale für Durchschnitt - grausam

Der Weg ist das Ziel und der ist nun mal meist gut.
Deshalb muss man es ja auch in einem Rutsch gucken, dann fällt eine schlechte Folge gar nicht auf. http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/smile2.gif
Julius Gaius Baltar!

#69 Pharo

Pharo

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:München

Geschrieben 26 March 2009 - 16:36

Für die Leidenden da draußen:
Bald gibt's den Piloten zu "Caprica" auf DVD zu kaufen - die neue Spin-Off Serie zu BSG. Es handelt sich um einen Prequel. Die Handlung beginnt 50 Jahre vor BSG! Hier dazu der dreiminütige Clip mit Eric Stoltz :thumb:

http://www.amazon.co.../m2DTGOE2T9M3PV
  • (Buch) gerade am lesen:Dunkle Halunken (Terry Pratchett)
  • (Buch) als nächstes geplant:Der Tod kommt nach Pemberley (P.D. James)
  • • (Buch) Neuerwerbung: Dunkle Halunken
  • • (Film) gerade gesehen: Oblivion
  • • (Film) als nächstes geplant: Cloud Atlas
  • • (Film) Neuerwerbung: Skyfall

#70 yiyippeeyippeeyay

yiyippeeyippeeyay

    Interstellargestein

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 12838 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Berlin

Geschrieben 26 March 2009 - 17:46

Hi Imp

Schön dich wieder zu lesen! Hoffe, öfter! :thumb:

dass es überall eine Handvoll Leute gibt, die zwar einen FTL-Drive okay finden,
sonst aber alles logisch miteinander verknüpft haben wollen.

Naja, du beschreibst den normalen Vorgang des "suspension of disbelief" bei SF-Konsum, der ja auch nicht alles abdeckt. In einem gewissen Rahmen werden Unwahrscheinlichkeiten hin genommen.

BSG hat eine Menge logischer Fehler, die ziemlich offensichtlich sind, aber nie erklärt werden. In der 4. Staffel z.B. eine Kleinigkeit, die ich nicht verstand (Achtung, SPOILER!): Als die BSG-Piloten den kaputten Base Star übernommen haben, entscheiden sie sich zusammen mit dem Raptor in einem gemeinsamen Sprung zurück zur Galactica zu kehren. Dabei war doch klar, dass ein riesiger Base Star mitten in der Menschen-Flotte evtl. erstmal zu defensiven Reaktionen führen muss. Auch der kleinste Stratege hätte doch sicherlich zuerst den Raptor alleine geschickt, um die Lage zu erklären, und dann 10 Min. später den Base Star...

Allerdings hast du Recht, dass ein derartiger Patzer einen erfahreneren BSG-Gucker nach einer Weile kaum noch berührt. Man achtet mehr auf die emotionale Entwicklung und die tolle Bildregie.

Und ich für meinen Teil auf Starbuck! http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/wub.png

/KB (blokkt auch auf dt.)

Yay! SF-Dialog Ende Juni...

F: Hast du gut geschlafen? (nach Pause) Wirst du mit uns reden? [..]

S: Ihr dachtet ihr würdet mir weh tun... Warum?

F: Wahrhaftig, Kind Gottes, wir wollten dir nichts antun.

S: Mein Name ist Sheanna. Wer sind diese Anderen? (um sich sehend)

F: Sie werden weggeschickt falls du sie nicht hier haben willst... Sheanna. [..]

S: (alle Männer im Raum als Priester an deren Geruch erkennend) Schickt diese weg. (auf die Priester zeigend) Sie sind haram!

(1. Wurmreiterin seit Jahrtausenden erwacht, umgeben von religösen Betreuern, grob übersetzt, aus Heretics of Dune, Ace-Verlag, Sn. 119-121, by Herbert)

 


#71 Pharo

Pharo

    Cybernaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 394 Beiträge
  • Geschlecht:weiblich
  • Wohnort:München

Geschrieben 26 March 2009 - 19:03

Und ich für meinen Teil auf Starbuck! :thumb:


Und ich auf Apollo! Surpise, surprise ... http://www.scifinet....tyle_emoticons/default/biggrin.png
  • (Buch) gerade am lesen:Dunkle Halunken (Terry Pratchett)
  • (Buch) als nächstes geplant:Der Tod kommt nach Pemberley (P.D. James)
  • • (Buch) Neuerwerbung: Dunkle Halunken
  • • (Film) gerade gesehen: Oblivion
  • • (Film) als nächstes geplant: Cloud Atlas
  • • (Film) Neuerwerbung: Skyfall

#72 Stormking

Stormking

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 686 Beiträge

Geschrieben 27 March 2009 - 11:19

Und das Ende gibt genauso viel Aufklärung wie nötig ist, um den Kreis zu schliessen.

Da muß ich entschieden wiedersprechen. Als Battlestar-Fan der ersten Stunde hat mich das Serienfinale auf ganzer Linie enttäuscht. Es funktioniert weder als Episode noch als Abschluß der Serie. Kaum eines der seit Mitte der dritten Staffel nach und nach in die Serie eingebauten Rätsel wird auch nur annähernd zufriedenstellend aufgelöst und das Ende ist ein Schlag ins Gesicht all jener Fans, denen die in der Vergangenheit stets menschlich-nachvollziehbaren Charaktere ans Herz gewachsen sind. Eine dermaßen kitschige Wendung dermaßen erzwungen in das Finale einzubauen ist fast schon einen Eintrag ins Guinnes-Buch wert.

Nein, nein, nein - das war nichts, Herr Moore. Um uns nicht falsch zu verstehen, die ersten zwei Staffeln BSG + New-Caprica-Storyarc aus Season 3 stellen immer noch das Nonplusultra der TV-Science-Fiction dar und es ist auch noch lange keine neue Serie in Sicht, die das geleistete auch nur annähernd wird toppen können. Aber in Zukunft werde ich beim Wiederanschauen wohl stets nach Episode 3x05 - "Collaborators" abbrechen müssen, um mir die unvermeidliche große Enttäuschung am Schluß zu ersparen. Was schade ist, denn auch spätere Episoden haben ihre großartigen Momente.

Ich kann das ganze Jubelgeschrei in den diversen Foren nicht verstehen. Das ganze macht auf mich den Eindruck als könnten viele es einfach nicht verarbeiten, daß ihre Lieblingsserie am Ende dermaßen vollständig gegen die Wand gefahren wurde und erklären den Mist kurzerhand zum Meisterwerk. Da wird "man muß nicht alles erklären" zum Mantra erhoben und jedem Unzufriedenen gefühlte tausend Mal zu bedenken gegeben. Dabei ist das Problem gar nicht, daß nicht "alles" erklärt wurde, sondern schlichtweg gar nichts. Und daß das Gezeigte hinten und vorne nicht zusammenpaßt. Nichtmal die von mir prognostizierte nächste große Enttäuschung "Lost" wird es schaffen, dermaßen viele offene Enden zurückzulassen.

#73 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 27 March 2009 - 19:22

Ich kann das ganze Jubelgeschrei in den diversen Foren nicht verstehen. Das ganze macht auf mich den Eindruck als könnten viele es einfach nicht verarbeiten, daß ihre Lieblingsserie am Ende dermaßen vollständig gegen die Wand gefahren wurde und erklären den Mist kurzerhand zum Meisterwerk.

Ich bin sicher, das beruht auf Gegenseitigkeit und spreche aus einer neutralen Position, da ich bisher nur die Staffeln 1 und zwei gesehen und Spoiler wie die Pest gemieden habe.

Manch einer kann vermutlich die ganzen Unkenrufe in diversen Foren nicht verstehen. Das Ganze macht auf ihn den Eindruck, als könnten es manche einfach nicht verarbeiten, dass ihre Lieblingsserie am Ende eine andere Wendung nimmt, als sie erwartet oder vielleicht sogar gehofft haben, und erklären das Meisterwerk kurzerhand zu Mist. :smokin:
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#74 Drakhon

Drakhon

    Yoginaut

  • Mitglieder
  • PIPPIP
  • 140 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 27 March 2009 - 20:56

Habe das Finale auch schon gesehen, und ich seh das ähnlich wie Impala. Gut, ich bin zwar nicht vor Freude aufgesprungen, und ein Meisterwerk ist die letzte Folge für mich auch nicht, aber dennoch bin ich mit dem Ende recht zufrieden. Ich seh nicht so viele ungeklärte Dinge, die unbedingt noch geklärt werden hätten müssen, wie Stromking. Der eine oder andere Punkt hätte vielleicht besser sein können. Auch war mir persönlich die zweite Hälfte der letzten Folge etwas zu lang. Aber die letzten beiden Minuten fand ich nochmal richtig klasse. Alles in allem, für mich eine super Serie einschließlich des Endes. Es ist zwar schon etwas Schade, dass es nun vorbei ist, aber besser eine Serie ordentlich abgeschlossen als endloses unispiriertes Rumgewürge über Jahre hinweg.

#75 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 11 April 2009 - 19:50

So, ich habe jetzt gerade das Finale der 3. Staffel konsumiert und muss sagen ... Ähem, eigentlich, dass mir erst einmal die Worte fehlen. Zugegeben, die Staffel schwächelte im zweiten und Anfang des letzten Drittels ein wenig, aber das Finale lässt es vergessen. Dabei will ich noch nicht mal behaupten, dass inhaltlich etwas sonderlich Überraschendes dabei gewesen wäre - gerade die Gerichtsverhandlung und die Nebenplots waren eher vorhersehbar bis beschaulich, aber künstlerisch wurde hier ernsthaft Neuland betreten. Damit meine ich im Speziellen, aber nicht ausschließlich die Auflösung der Grenze zwischen Zuschauer- und Erzählebene, den Durchbruch der Vierten Wand, der sonst ja eher vordergründig oder sogar mit eher humoristischer Absicht erfolgt, hier aber fast beiläufig erfolgt und dennoch massiv handlungsrelevant ist. Ich muss das jetzt erst einmal sacken lassen. :coool: p.s.: Die 4. Staffel gebe ich mir erst nach Ostern. Bis dahin allen (nicht nur in diesem Thread) schöne Feiertage. :thumb:

Bearbeitet von MartinHoyer, 11 April 2009 - 19:52.

Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#76 TOASTER

TOASTER

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 36 Beiträge

Geschrieben 15 April 2009 - 11:24

So, ich habe jetzt gerade das Finale der 3. Staffel konsumiert und muss sagen ... Ähem, eigentlich, dass mir erst einmal die Worte fehlen.

Götter von Kobol! Wann kommt endlich die Staffel auf DVD raus?! ;)
TOASTER
We have a plan...

#77 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 15 April 2009 - 17:02

Götter von Kobol! Wann kommt endlich die Staffel auf DVD raus?! ;)

Aber wirklich,
hoffentlich gibt es bald eine Ankündigung!

Obwohl, ich sehe im Geiste schon dieses überaus hässliche FSK-Logo vor mir... ;)
(was ich eigentlich boykottieren möchte)
Aber vielleicht bleibt man man bei der dritten Staffel noch davon verschont.

#78 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 16 April 2009 - 20:29

Götter von Kobol! Wann kommt endlich die Staffel auf DVD raus?! :)

What the frak ... Das ist sie doch schon lange? :smokin:
Nur die deutsche Version ist noch in der Mache, aber auf die braucht man nicht extra warten, sofern man nicht auf lokalisierte Fassungen besteht. Ich habe mir die bisher auf DVD erschienenen Staffeln als UK-Import geholt und warte nun - nachdem ich mir auch die 4. Staffel zu Gemüte geführt habe - sehnsüchtig auf die Final Season, die ja leider erst ab Mitte Juni auf DVD erhältlich ist.

Übrigens muss ich mich nun, nachdem ich die fraglichen Episoden aufgeholt habe, sagen, dass ich die skeptischen Ansichten nicht teile. Ich bleibe an dieser Stelle mal sehr allgemein, um nicht zu spoilern: Sicher gibt es ein paar Hauruck-Momente, wo die Handlung ein wenig auffällig zum beabsichtigten Abschluss hin geschoben wird, aber das hatte man auch schon in den vorherigen Staffeln, ohne dass sich jemand beschwert hätte.
Dass es zudem vordergründig mystischer zugeht, stört mich auch nicht, zudem nichts geschieht, was sich nicht noch rational erklären ließe - wenn man dies denn wollte. Ich verstehe aber das Serienkonzept von Anfang an (auch) so, dass es um Ungewissheiten, namentlich um (Un-) Glauben und damit um Religion geht. Sowohl das Eine als auch das Andere ist realer als Hyperraumsprünge und Bewusstseins-Downloads ohne messbare Datenströme, zumal sich kein rauschebärtiger alter Mann mit Zeus und Konsorten um die himmlische Hoheit prügeln, sondern Menschen und menschenähnliche Maschinen um die metaphysische Deutungshoheit.

Das dies ein zentrales Thema ist, weiß der geneigte Zuschauer schon seit der Miniserie, weshalb es darüber eigentlich kein Entsetzen geben dürfte. Und selbst Puristen, welche die neue Serie gerne im ungefähren Geiste der alten Serie sehen würden, müssen zugeben, dass auch damals nicht alles (pseudo-) rational verlief, nur ließ die Umsetzung nicht viel Raum für diesen Aspekt. Dass Remake hat diesen Spielraum und nutzt ihn zentral.
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#79 SIEGMAR

SIEGMAR

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 23 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Einbeck

Geschrieben 21 April 2009 - 08:42

:wink2: :( :P Im Großen und Ganzen ist Galactica eine sehr gute Serie. Nicht ganz so gut wie ANDROMEDA, so etwas wird es wohl so schnell nicht mehr geben, aber trotzdem klasse. Zwar ist es ein wenig ärgerlich das es da auch Szenen ohne Grace Park gibt, leider :rolleyes: , Trotzdem war ich mehr als begeistert über die gelungene Umsetzung des Stoffes. Natürlich war Galactica (neben dem Reiseführer) das erste SF was ich gesehen habe und wenn man mal eine Nacht lang Kampfstern Galactika in einen Commodore 64 eingegeben hat, dann schweißt das zusammen :smokin: :smokin: daher wird auch die serie immer einen besonderen Platz bei mir einnehmen. Das einzige was mich an dieser Serie stört ist die Tatsache, daß die einzigen normalen Menschen in diesem Schiff wohl Sharon und ihr Kind sind. Das ganze Schiff voller Psychopathen, Verrückten, Verrätern, Verwirrten oder zumindest melancholisch angehauchten seltsam-Menschen. Gut da gingen ein paar Angehörige verloren und sie mußten aus ihrer Heimat fliehen (was mir gerade beim schreiben so richtig klar wird) unter Zurücklassung ihres Volkes bzw. ihrer Völker... Aber muß man deshalb gleich so durch den wind sein???
Ren Dhark

Weil die Point Of immer noch das schönste Schiff ist
  • (Buch) gerade am lesen:Sachbuch,
  • (Buch) als nächstes geplant:Stahlfront
  • • (Buch) Neuerwerbung: Sachbücher
  • • (Film) als nächstes geplant: Voyager
  • • (Film) Neuerwerbung: spontan

#80 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 21 April 2009 - 15:29

Nicht ganz so gut wie ANDROMEDA, so etwas wird es wohl so schnell nicht mehr geben

Diesen Teil überlese ich jetzt einfach mal. Sonst brauchen wir einen separaten Flamewar-Thread. :thumb:

Das einzige was mich an dieser Serie stört ist die Tatsache, daß die einzigen normalen Menschen in diesem Schiff wohl Sharon und ihr Kind sind.
Das ganze Schiff voller Psychopathen, Verrückten, Verrätern, Verwirrten oder zumindest melancholisch angehauchten seltsam-Menschen.
Gut da gingen ein paar Angehörige verloren und sie mußten aus ihrer Heimat fliehen (was mir gerade beim schreiben so richtig klar wird) unter Zurücklassung ihres Volkes bzw. ihrer Völker...
Aber muß man deshalb gleich so durch den wind sein???


Jepp, teilweise ist die Dramaturgie etwas sehr bemüht darauf ausgelegt, jeden immer die Entscheidung treffen zu lassen, die am ehesten zu Konflikten führt. Und das teilweise sehr widersprüchlich, weil Charaktere - selbst ohne sonstige Veränderungen - nicht in ihrem Verhaltensmuster bleiben. Das fällt besonders bei Adama auf, der in einer Episode die gröbsten Verfehlungen entspannt durchwinkt und in der nächsten Episode aus (vergleichsweise) geringfügigem Anlass zur autoritären Wildsau wird und die Entscheidung zwischen Tod und Leben bzw. Krieg und Frieden an irgendwelchen kleineren Animositäten festmacht.

Oder: "Sorry, ich hab' mir zwar die letzten Jahre für König und Vaterland den Ar*** aufgerissen, aber jetzt, wo ich weiß, dass ich ein Cylone bin, habe ich vollstes Verständnis dafür, dass mir jeder, der mir vorher bedenkenlos sein Leben anvertraut hat oder ggf. auch mit mir in die Koje gehüpft ist, plötzlich 'ne Knarre vor die Nase hält." - Okay, das wäre in der ersten Staffel noch verständlich, wo Cylonen eben nur als seelenloser und weitestgehend unverständlich agierender Feind auftreten, aber wenn schon seit zig Episoden eine cylonische Überläuferin und deren menschlicher Ehemann wieder im aktiven Dienst und angesehen sind, sollte man eigentlich ein wenig mehr Differenzierungsvermögen erwarten, was weitere Cylonen angeht, die eher an ihrer menschlichen Lebenserfahrung als an ihrer Herkunft hängen.

Andererseits: Diese geballten Charakterfehler heben sich dermaßen angenehm von den Stereotypen anderer Serien ab, wo es unter den Protagonisten maximal "nette Schurken" gibt, dass mir die Übertreibungen eher auffallen, als dass sie mich stören. Es kommt dabei letztendlich doch ein sehr guter Querschnitt einer entwurzelten und traumatisierten Gesellschaft heraus, bei der man sich durchaus noch vorstellen kann, dass sie unter anderen Bedingungen gelassener darauf reagiert hätte, wenn sich Personen in ihrer Mitte als Cylonen outen würden.
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#81 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 23 April 2009 - 20:09

Dem Vernehmen nach sind einige der Drehbuchautoren von BSG nach dem Ende der Serie jetzt bei George Lucas untergekommen und schreiben an der Star-Wars-Realserie mit, die in Planung ist. Das läßt hoffen.
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#82 Stormking

Stormking

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 686 Beiträge

Geschrieben 24 April 2009 - 08:11

Dem Vernehmen nach sind einige der Drehbuchautoren von BSG nach dem Ende der Serie jetzt bei George Lucas untergekommen und schreiben an der Star-Wars-Realserie mit, die in Planung ist.

Naja, der Großteil der Beteiligten dürfte eher an "Caprica" arbeiten. Und mein Lieblings-Autorengespann Thompson&Weddle hat letztens eine 1a-Comedy-Episode für CSI hingelegt. Und das, obwohl an deren BSG-Drehbüchern hauptsächlich die totale Abwesenheit von Humor bemängelt wurde (von einigen Tigh-Onelinern abgesehen).

#83 MartinHoyer

MartinHoyer

    Temponaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 1511 Beiträge

Geschrieben 24 April 2009 - 23:10

... hat letztens eine 1a-Comedy-Episode für CSI hingelegt. Und das, obwohl an deren BSG-Drehbüchern hauptsächlich die totale Abwesenheit von Humor bemängelt wurde (von einigen Tigh-Onelinern abgesehen)

Bei keiner CSI-Serie ist mir (abgesehen ausgerechnet von Onelinern) übermäßiger Humor aufgefallen - in sofern dürfte es perfekt gepasst haben.
Das meine ich übrigens nicht negativ. Eine trockene Bemerkung dann und wann ist mir lieber als das ausufernde Gekasper, mit dem sich beispielsweise Whedon bei mir unbeliebt gemacht hat. :coool:

Auch bei BS wurde es allenfalls dann mal ein wenig humoriger, wenn Gaius sowohl den Zuschauern als auch anderen Protagonisten mal wieder durch besonders starken Realitätsverlust auffiel. Manchmal passte das aber auch nicht 100%ig zu seiner sonstigen Charakterisierung.
Though my soul may set in darkness, it will rise in perfect light;
I have loved the stars too fondly to be fearful of the night.
(Sarah Williams: The Old Astronomer To His Pupil)

#84 Stormking

Stormking

    Giganaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIP
  • 686 Beiträge

Geschrieben 25 April 2009 - 06:53

Bei keiner CSI-Serie ist mir (abgesehen ausgerechnet von Onelinern) übermäßiger Humor aufgefallen - in sofern dürfte es perfekt gepasst haben.

So etwa einmal pro Season gibt's bei CSI Las Vegas eine etwas abgedrehte Episode. Meistens dreht es sich dann auch um die Leute aus der zweiten Reihe.

Auch bei BS wurde es allenfalls dann mal ein wenig humoriger, wenn Gaius sowohl den Zuschauern als auch anderen Protagonisten mal wieder durch besonders starken Realitätsverlust auffiel. Manchmal passte das aber auch nicht 100%ig zu seiner sonstigen Charakterisierung.

Diese seltenen Episoden dürften aus der Feder von Jane Espenson stammen. Die hat mal bei Whedon gearbeitet, kam Mitte der dritten Staffel an Bord der "Galactica" und muß sich irgendwie bei Moore eingeschleimt haben. Denn anders kann ich mir nicht erklären, warum die Frau demnächst Showrunner von "Caprica" werden soll. Ihre Episoden bei BSG waren allesamt unterdurchschnittlich und fielen durch unpassenden, schlecht bei Whedon abgekupferten "Humor" auf. Auch nach zwei Jahren Mitwirkung an der Serie hat die Autorin es nicht geschafft, sowas wie ein Gefühl für die Atmosphäre der Show zu entwickeln. Außerdem scheint sie das Konzept des "Charakters" nicht verstanden zu haben, denn die Figuren werden bei ihr auf Teufel-komm-raus über das Schachbrett der Storyline geschoben, ob's zur Charakterisierung paßt oder nicht.

Und das schlimmste: Das letzte bißchen BSG, auf das man sich noch freuen kann (der TV-Film "The Plan"), stammt auch aus ihrer Feder. Und danach darf sie dann "Caprica" in eine Whedon-Show-für-Arme umstricken. Die Welt ist manchmal schon ungerecht ...

#85 TOASTER

TOASTER

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 36 Beiträge

Geschrieben 03 August 2009 - 05:20

Hallo zusammen, in T minus 3 Tagen (6.8.) ist es endlich soweit, dass der erste Teil der dritten Staffel erscheint. :unsure: Hoffentlich schmelzen die DVDs bei diesen sommerlichen Temperaturen nicht :lol:
TOASTER
We have a plan...

#86 Dave

Dave

    Hamannaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 3293 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Hamburg

Geschrieben 03 August 2009 - 16:10

Freue mich auch schon auf die erste Hälfte. Nur nicht zu hastig runterschlingen nach der ganzen Warterei. Und wenn man einmal an die letzte Staffel denkt, dann kann man sich bei all der Schlafmützigkeit fragen, ob dann überhaupt noch DVDs produziert werden. Nichts gegen Blu-ray, aber ich hätte es schon gerne etwas einheitlich.

#87 Amtranik

Amtranik

    Hordenführer

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7894 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Harzheim/Eifel

Geschrieben 03 August 2009 - 16:52

Nachdem ich nun schon so lange auf die DVD-Fortsetzung gewartet habe, die dritte Staffel darüberhinaus schon mal in Premiere sah überlege ich ernsthaft ob ich diese erste Verkaufsrunde passieren lassen soll um im nächsten Jahr eine komplette Staffel zu einem angemessenen Preis zu kaufen. Ist schon verdammt teuer für die paar Folgen... auf wenns ne absolut geniale Serie ist.

#88 Gallagher

Gallagher

    TI 29501

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 7180 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Singapur

Geschrieben 03 August 2009 - 17:45

Ich überlege, ob ich gerade meine DVD-Sammlung abstoßen und mir die Serie noch einmal von vorne auf Blu-Ray angucken soll...
  • • (Film) gerade gesehen: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)
  • • (Film) als nächstes geplant: „Star Wars: The Last Jedi“
  • • (Film) Neuerwerbung: „Spider-Man: Homecoming" (Blu-ray)

#89 Trashcan Man

Trashcan Man

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 88 Beiträge
  • Geschlecht:männlich

Geschrieben 03 August 2009 - 22:20

Ich überlege, ob ich gerade meine DVD-Sammlung abstoßen und mir die Serie noch einmal von vorne auf Blu-Ray angucken soll...


Gottlob hab ich keinen Player für diese Scheibchen. Könnt ja sonst auch fast in Versuchung geraten. :P

#90 Mackelangelo

Mackelangelo

    Ufonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 73 Beiträge
  • Wohnort:östliches Mfr.

Geschrieben 08 August 2009 - 17:05

Hallo zusammen,

in T minus 3 Tagen (6.8.) ist es endlich soweit, dass der erste Teil der dritten Staffel erscheint. :D
Hoffentlich schmelzen die DVDs bei diesen sommerlichen Temperaturen nicht :D


Interessanterweise hatte ich diesen Termin auch im Kopf. Beim Drogeriemarkt in Haßfurt hab ich die Box allerdings bereits am Montag bekommen.


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0