Zum Inhalt wechseln


Foto

Die Rückkehr der Phaetonen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
9 Antworten in diesem Thema

#1 edsx

edsx

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 20 Beiträge
  • Wohnort:Halle

Geschrieben 26 May 2006 - 18:01

Der noch nie auf Deutsch erschienene 3. Teil der Phaetonen-Trilogie des Russen Georgi Martynow soll in diesem Jahr bei der Edition SOLAR-X erscheinen. Bei den Fans in der ehemaligen DDR war Martynows "Das Erbe der Phaetonen" ein sehr beliebtes Buch. So, nun ist es soweit. Das Buch ist in der Druckerei und kommt in den nächsten 1-2 Wochen heraus. Es kostet 16,80 Euro und kann am besten bei mir bestellt werden. Nur ganz selten ist der Buchhandel dazu in der Lage, unsere Bücher zu liefern... edsx@wilkomueller.de

Bearbeitet von edsx, 16 August 2006 - 05:53.


#2 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6057 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 27 May 2006 - 08:19

Und was machen die armen Wessis, die die ersten Bände nicht kennen?

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#3 T.H.

T.H.

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 516 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:...am Rande der Milchstraße

Geschrieben 27 May 2006 - 18:17

Und was machen die armen Wessis, die die ersten Bände nicht kennen?

Beitrag anzeigen

Tja, schwierig... Man kann ja nciht alles kennen. Habe aber gleich mal im NETZ nachgesehen, das Buch (Das Erbe der Phaoetonen) ist antiquarisch verfügbar, das auf Anhieb preiswerteste Angebot so um die 5 Euronen, ansonsten teilweise richtig teuer! Muss gleich mal gucken, ob ich meine alte Schwarte noch habe....
Das Buch war damals tatsächlich irgendwie ein Hit! Für mich persönlich so was wie das Tor zu den Sternen = eines meiner allerersten SF-Bücher, weil es im Bücherschrank meiner Eltern stand.

Phantastische Grüße,
Thomas

...meine "Phantastischen Ansichten" gibt's hier.
Auf FB zu finden unter phantasticus

(Hinweis: Derzeit keine Internetrepräsentanz meiner Bilder; schade eigentlich...)


#4 Gast_Jorge_*

Gast_Jorge_*
  • Guests

Geschrieben 27 May 2006 - 18:33

Das Buch war damals tatsächlich irgendwie ein Hit! Für mich persönlich so was wie das Tor zu den Sternen = eines meiner allerersten SF-Bücher, weil es im Bücherschrank meiner Eltern stand.


Hmm, wenn du das Buch kennst, kannst du vielleicht bei der Klärung einer noch offenen Frage helfen?

http://www.scifinet....?showtopic=3591

#5 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6057 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 27 May 2006 - 18:45

Tja, schwierig... Man kann ja nciht alles kennen.

Beitrag anzeigen


Wäre es da nicht sinnvoller gewesen, gleich die gesamte Trilogie (?) neu aufzulegen? Oder richtet sich das Angebot der Edition SX gar nur an Ostalgiker?

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#6 T.H.

T.H.

    Biblionaut

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIP
  • 516 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:...am Rande der Milchstraße

Geschrieben 27 May 2006 - 19:10

Die ganze Trilogie? Na ja, richtig gut war ja (für damalige Verhältnisse auf alle Fälle, sicher hat der Stoff heutzutage etwas Staub angesetzt, hat aber ein ganz besonderes Flair) auf alle Fälle "Das Erbe...", das andere Buch - "220 Tage im Weltraumschiff" - war m.M. nicht so dolle. Ob das noch ma aufgelegt gehörte? Na ja... Nun weiß ich auch nicht, wie das mit den Rechten aussieht. Und Du hast wahgrscheinlich Recht, Diboo, in erster Linie richtet sich diese neue Publikation an Leute, die das alte Buch kennen - in erster Linie - oder / und es könnte ja Appetet machen... wie geschrieben, wenn man will, könnte man "Das Erbe..." ja erwerben.

Phantastische Grüße,
Thomas

...meine "Phantastischen Ansichten" gibt's hier.
Auf FB zu finden unter phantasticus

(Hinweis: Derzeit keine Internetrepräsentanz meiner Bilder; schade eigentlich...)


#7 Diboo

Diboo

    Kaisertentakel

  • Mitglieder
  • PIPPIPPIPPIPPIP
  • 6057 Beiträge
  • Geschlecht:männlich
  • Wohnort:Saarbrücken

Geschrieben 27 May 2006 - 20:33

Na ja... Nun weiß ich auch nicht, wie das mit den Rechten aussieht. Und Du hast wahgrscheinlich Recht, Diboo, in erster Linie richtet sich diese neue Publikation an Leute, die das alte Buch kennen - in erster Linie - oder / und es könnte ja Appetet machen... wie geschrieben, wenn man will, könnte man "Das Erbe..." ja erwerben.

Beitrag anzeigen


Da bin ich dafür. Doch man sollte es den Kunden schon einfach machen. Als der Heyne-Verlag nach 10 Jahren endlich des abschließenden Teils von McCollums Antares-Trilogie habhaft wurde, hat man konsequenterweise alle drei Bände im Omnibus neu aufgelegt.
Wenn man an die Rechte von Band 3 gekommen ist, wird man auch an die Rechte der anderen beiden Romane kommen.
Ansonsten ist und bleibt das eine Ankündigung für ostalgische Ossifans, und das finde ich eher schade.

"Alles, was es wert ist, getan zu werden, ist es auch wert, für Geld getan zu werden."
(13. Erwerbsregel)

"Anyone who doesn't fight for his own self-interest has volunteered to fight for someone else's."
(The Cynic's book of wisdom)

Mein Blog
 


#8 edsx

edsx

    Nanonaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 20 Beiträge
  • Wohnort:Halle

Geschrieben 30 May 2006 - 17:17

Das Buch "Die Rückkehr der Phaetonen" wird von einem sehr kleinen "Verlag" herausgebracht. Wir haben uns bei dem russischen Verlag erkundigt, der es als letzter veröffentlichte, und erfahren, dass man dort keine Bedenken wegen einer deutschen Auflage hat. Die Rechte für die ersten beiden Bücher liegen bei den ehemaligen DDR-Verlagen oder deren Nachfolgern. Die Edition SX hat weder die Mittel noch ein Interesse, die Rechte von diesen zu erwerben. Eine Veröffentlichung der ersten Bücher scheint angesichts des Alters der Texte kaum sinnvoll. Man kann sie ohne viel Probleme antiquarisch bekommen - z.B. bei Booklooker. Wir sind keine Ostalgiker. Aber wir hatten eine Idee und haben sie verwirklicht. Vermutlich gibt es noch mehr Bücher, bei denen Fortsetzungen nie übersetzt wurden. (Wir haben zumindest ein weiteres aus Ungarn vorliegen.) Wenn nun ein anderer Fanverlag sich eines amerikanischen Buches aus den 60ern annähme, wären das dann Westalgiker? Ich halte diesen Vorwurf für gedankenlos und absurd.

Bearbeitet von edsx, 30 May 2006 - 18:58.


#9 rector-scanner

rector-scanner

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 31 Beiträge

Geschrieben 01 June 2006 - 21:41

Ich kaufe es mir definitiv, denn ich fand die beiden ersten Romane super.. vor 20 Jahren auf dem Dachboden meiner Eltern gefunden, vor 2 Jahren mal wieder gelesen.. eine Fortsetzung mag zwar nur Nostalgie sein, aber warum auch nicht? ..war für die damalige Zeit ein super Buch! Und auch heute noch lesenswert.. :thumb: Bitte noch ein schickes Artwork und nicht so einen Kitsch, dann kann nix mehr schief gehen.
Eingefügtes Bild
with My Webpage

#10 Gray

Gray

    Mikronaut

  • Mitglieder
  • PIP
  • 31 Beiträge

Geschrieben 01 June 2006 - 22:17

Ja, der Vorwurf "Ostalgie für Ossifans" ist vielleicht doch ein bisschen daneben. Gerade die SF der Sowjetunion hat einfach auf Grund ihrer anderen Themenkreise und Konstellationen viel zu bieten und falls man wirklich am Genre als solches auch interessiert ist, kann man sie nicht beiseite lassen und sich auf die angloamerikanischen beschränken. Es ist erstaunlich wie viele Ausgaben russischer SF-Bücher es in den USA gab und gibt, auch Autoren nahmen dort an Cons teil. Also einen gewissen Einfluss hatten die sicher auch. Andererseits gebe ich ehrlich zu, dass mir ein Teil der Lieblingsbücher meiner Kindheit und Jugend (DDR :thumb: ) heute nahezu unlesbar erscheinen und ich ihre damalige Faszination nur noch schwer verstehe. Ich hebe sie mir wirlich nur aus NOStalgie auf. Na und? Gilt selbiges nicht auch für die Bücher der anderen Seite, Terra-Hefte und was weiß ich. Erbe der Phaetone war aber wirklich gut und ich finde es gut, wenn man Zyklen wirklich vollständig lesen kann. Insofern, Glückwunsch.

Bearbeitet von Gray, 01 June 2006 - 22:19.

Der Weg zur Hölle ist mit guten Vorsätzen gepflastert

Homepage FKSFL
Homepage Elstercon


Besucher die dieses Thema lesen: 0

Mitglieder: 0, Gäste: 0, unsichtbare Mitglieder: 0